Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Der Innsbrucker Schachklub: Obmann Franz Kollmann. Siegfried Reginald Wolf, der Schachmeister aus Wien spielte bei eine Simultanvorstellung innerhalb von zwei Stunden gleichzeitig 15 Partien, hiervon hat er 12 gewonnen und eine verloren, zwei waren Remis … Klubabende jeden Montag und Donnerstag im Cafe Central
Jahresversammlung des Gartenbauvereines Innsbruck
(Stenographieverein.) Wie alljährlich wird an einem Sonntag im Juni das Plaseller-Wettschreiben abgehalten werden
Südmark-Waldfest am Gramartboden ... Die nationalen Vereine haben sich wieder in den Dienst der guten Sach gestellt. Der Deutsche Männergesangsverein unter der Leitung seines Chormeisters Toni Fischer entfaltete mit seinem prächtig vorgetragenen Chören Beifallsstürme, die Turnvereine veranstalteten Spiele für die Jugend etc
Der Tiroler Gewerbeverein
Ein tschechischer Verein in Innsbruck. Das Prager alttschechische Blatt „Hlas Naroda“ brachte vor einigen Tagen folgenden Bericht: Aus Innsbruck: Der 2. September gestaltete sich für die Tschechen zu einem feierlichen Festtag. In der Tiroler Hauptstadt leben 800 Tschechen und Mährer, welche bis jetzt vereinzelt herumgingen, ohne dass der eine den anderen gekannt hätte … Gründung des Bildungsvereins „Tschechische Lesehalle“. Als Vorsitzender wurde das ausübende Mitglied und ein guter Tscheche, Herr Adolf Stasny, Werkführer bei der Firma Weyrer & Söhne, Mühlau, gewählt + Gestern gegen halb 10 Uhr nachts verlosch in einer Reihe von Häusern der linken Seite der Andreas Hoferstraße plötzlich das elektrische Licht. Die in der letzteren Straße gelegenen Lokale, Hellensteiner und Cafe Paul, wurden dadurch unangenehm betroffen. Die Ursache der Störung lag in der zu diesem Straßenzug gehörigen Transformatorenstation, die im Keller des Hauses Maximilianstraße 13a des Herrn Rittmeisters Kathrein untergebracht ist. Dort war ein Kurzschluss eingetreten und von einem der beiden Transformatoren die Umwicklung in Brand geraten etc + Der gegenwärtig in Langkampfen weilende Pfarrer i. R. wird demnächst die Einsiedelei am Hilaribergl in Kramsach zu seinem Aufenthalt wählen
25-jähriges Stiftungsfest des Vereins der Mediziner.  … Der Festrede des Vorstandes cand. med. Ludwig Peter, welcher reicher, wohlverdienter Beifall lohnte, folgte die Absingung des Medizinervereins-Wahlspruches: „ Durch Bildung frei, in Freundschaft treu – Ohn´ Stillstand und Erkalten – Im Herzen deutsch, dem Kampf nicht scheu – so wollen wir es halten!“
Die Volksbundsortsgruppe Mühlau wurde gestern im „Badgasthaus“ gegründet. Zur Versammlung war unter anderen auch der verdienstvolle Förderer des Bundes, Herr Prof. Edgar Meyer erschienen. Kunstmühlenbesitzer Antorn Rauch eröffnete die Versammlung. … Prof. Edgar Meyer meinte in seiner national gehaltenen Ansprache, dass wohl niemals Ruhe sein werde, bis die Schmäher unseres Volkstums, die niemals Tiroler sein wollen, über die Grenzen unseres Landes hinausgejagt werden. … Pfarrer Auer erklärte sich grundätzlich mit den Ausführungen des Referenten einverstanden; er glaube aber, dass auch die deutschen Unternehmer bei der Anstellung von Arbeitern konsequent ihre Gesinnung bestätigen sollten
(Die Haller Stubengesellschaft.) Einem Jahrhunderte alten Brauch folgend, beging am unsinnigen Donnerstag die Ritter von Waldauf´sche Lesestubengesellschaft in Hall ihr Stiftungsfest mit dem üblichen Festmahl beim „Gasser“ in Heiligenkreuz. Einige zwanzig Mitglieder, Adelige, Offiziere und Bürger von Hall, hatten sich zu fröhlichem Schmausen zusammengefunden, zeigend, dass der alte Geist, der die Haller Stube durch Jahrhunderte beherrschte, auch heute noch nicht verschwunden ist. In fröhlicher Stimmung feierte man die 399 Wiederkehr des Festtages und ließ den nahezu hundertjährigen Oberstubenmeister, der mit bewundernswerter Tatkraft und Frische dem Verein vorsteht, hochleben. – Die Ritter v. Waldaufsche Lesestube befindet sich seit dem Wiederaufbau des Hauses nach dem Brand von 1447 im gleichen Lokalund bestand damals als Trinkstube. Erst Florian Ritter von Waldauf zu Waldenstein, der als Herr auf Schloss Rattenberg bei Kolsass hauste, wandelte dieselbe im Jahre 1508 zur Lesestube um und schenkte das Haus für ewige Zeiten der Gesellschaft. Aus dieser Zeit besitzt die Stube noch ein einige recht interessante und wertvolle Altertümer; so einen Plafond mit schön geschnitzten Balken, einen Glaspokal mit gemaltem Wappen von 1589, sowie einen vergoldeten Silberbecher mit Deckel, der 1527 von dem Probst Vischer von Neustift bei Brixen geschenkt wurde; außerdem ein altes Wappenbuch mit vielen hundert schön…
Der Tiroler Volksbund im Jahre 1906. Bundesobmann Prof. Dr. Josef C. Wackernell in der gestrigen Vollversammlung: Als wir vor Jahresfrist in demselben Saal hier tagten, umfasste der Bund 51 Gruppen und rund 5000 Mitglieder. Heuer zählen wir weit mehr als das Doppelte! …. Jahresversammlung der Bundesgruppe Innsbruck des Tiroler Volksbundes (Obmann Anton von Schumacher)
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 6 von 13