Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Nach einer herabgelangten Entschließung ist die k.k. Polizeidirektion dahier aufgehoben. Die lokalen Geschäfe derselben gehen an den hiesigen Stadtmagistrat, die übrigen Agenden an die k.k. Statthalterei über. Ebenso wurde das k.k. Polizeikommissariat in Bozen aufgehoben. Die Polizeidirektion in Graz, Salzburg und Linz ist ebenfalls aufgelöst; s.a.03.04.
Weinsteuer; s.a. 06.04. und 08.04.
Nächtliche Verfolgung einer Diebin in Innsbruck
Innsbruck: Das Institut der Nachtwächter soll allmählich aufgelassen werden (mit Ausnahme der Turm- und Magistratswache). Das noch bestehende Personal soll bis zur gänzlichen Auflassung zu Nachtpatrouillendiensten gemeinschaftlich mit dem Polizei- und Gefällsaufsichtspersonale verwendet werden; die Aufgaben der beiden zuletzt genannten Korps sollen vereinheitlicht werden.
Nachdem Fälle zur amtlichen Kenntnis gelangten, dass Milch mit zu wenig Fettgehalt oder auch mit fremdartigen Substanzen gemischt, zum Verschleiß gebracht wird, so sieht man sich, um diesen Übelständen im Interesse des konsumierenden Publikums vorzubeugen, veranlasst, die Milch, welche zum Verkaufe in den Stadtbezirk gebracht wird, der Untersuchung durch amtliche Milchmesser zu unterziehen.
Der Stand der k.k. Gendarmerie in Tirol und Vorarlberg beziffert sich wie folgt: Zum Stabe des 3. Gendarmerie-Kommandos mit dem Sitz in Innsbruck gehören 1 Major, 1 Oberlieutenant-Adjutant, und ein Rittmeister-Rechnungsführer nebst dem erforderlichen Kanzlei- und Bedienungspersonal von 7 Mann. Bei den beiden Flügelkommandos befinden sich je 1 Rittmeister und 1 Lieutenandt, ferner 26 Wachtmeister, 63 Postenführer und 284 Gendarmen nebst 4 Offiziersdiener, somit ein Gesamtstand von 391 Mann. Von den 87 Gendarmerie-Stationsposten entfallen 46 auf Deutschtirol mit 161 Mann und 6 auf Vorarlberg. Auf 2.429 Einwohner und 1,36 Quadratmeilen trifft es einen Gendarmen
Eine Deputation von disponiblen Bezirksamts-Kanzlisten hat dem Kaiser bei der Audienz am 8. ds. Mts. in der Hofburg die bedrückende finanzielle Lage dieser Beamtenkategorie geschildert (deren Gehalt beträgt zwischen 367 und 400 fl., womit heute kein Auskommen mehr gefunden werden kann)
Amtliches: Der Finanzlandes-Direktor hier Josef Curter v. Breinlstein wurde unter dem Ausdrucke der Allerhöchsten Zufriedenheit mit seiner vieljährigen, treuen und vorzüglichen Dienstleistung in den bleibenden Ruhestand übernommen. Der Amannensis der hiesigen k.k. Universitätsbibliothek Dr. Ludwig v. Hörmann wurde zum Skriptor an der Studienbibiothek in Klagenfurt und der dortige Amannensis Johann Hausmann in gleicher Eigenschaft hierher versetzt.
Bei der k.k. Gendarmerie werden nun die neuartigen Gewehre (System Frühwirth) eingeführt.
Der systemisierte Stand der Gendarmerie 1873
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 3 von 28