Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
F.: Reklame und Annonce
(Ein Jubiläum der Innsbrucker Nachrichten.) Die Innsbrucker Nachrichten beginnen mit dieser Nummer ihren 50. Jahrgang, feiern also das Jahr, mit dem sie das erste halbe Jahrhundert ihres Bestehens beschließen. Am 25. Jänner 1854 sind die Innsbrucker Nachrichten das erste Mal erschienen. Und die tägliche Auflage war nicht groß, sie bestand in 800 Exemplaren – und auch zu acht Seiten Stärke kam es nur an Sonn- und Feiertagen; sonst war der ganze Inhalt, Text und Annoncen, durchschnittlich auf vier dieser kleinen Seiten untergebracht. Politische Ereignisse konnten damals, wenn überhaupt, nur kurz gestreift werden und man musste sich mehr auf die Mitteilung der wichtigsten Vorgänge in der Stadt in sehr gedrängter Form beschränken. Das kleine Blättchen fand aber eine sehr günstige Aufnahme; es dauerte nicht ein Vierteljahr, war die Auflage bereits auf das Doppelte gestiegen. Das Geschäft führte im Namen der Witwe des im Jahre 1852 verstorbenen Besitzers der Wagner´schen Druckerei der Geschäftsführer Eberhard Hauschild. Im Jahre 1859 ging die Leitung und 1866 das Eigentum an den ältesten Sohn des Dahingeschiedenen, Anton Schumacher über. Die Innsbrucker Nachrichten gestalteten sich nun im Laufe der Jahre fertig aus, textlich wie auch in Bezug auf den Annoncenteil, sie drangen immer weiter in die Kreise, die…
Presseberichte anlässlich des Jubiläums der Innsbrucker Nachrichten
F.: Alte deutsche Zeitungen
Erzherzog Eugen beehrte heute die Wagnerische Buchdruckerei durch seinen Besuch und wurde vom Chef des Hauses, Herrn Eckart von Schumacher und dem Senior des Hauses Herrn Anton von Schumacher durch sämtliche Räume geleitet. Besonderes Augenmerk wandte der hohe Herr der Zeitungsdruckerei zu. Die vier Setzmaschinen, die unermüdlich rasseln und den Satz mit unglaublicher Schnelligkeit liefern die Matrizengießerei, in welcher die Abgüsse der einzelnen Zeitungsseiten hergestellt werden, und die Rotationsmaschine, die in einer Stunde 10 bis 12.000 fertige Exemplare auswirft, beanspruchten sein Interesse in hohem Grade. In der Redaktion wurden dem hohen Herrn zeurst der Redakteur des amtlichen „Boten für Tirol und Vorarlberg“, Herr Tschuggmell und sodann die Redakteure der „Innsbrucker Nachrichten“, die Herren Jakob, Dr. Weindl und Prechtl vorgestellt. Der Herr Erzherzog erwähnte bei diesem Anlasse, dass er ein fleißige Leser der „Innsbrucker Nachrichten“ sei. Auch erkundigte sich Se. k.k. Hoheit um die tägliche Auflage, welche gegenwärtig 10.100 Exemplare beträgt
Zur Dimension der Innsbrucker Nachrichten (Papierstreifen von 56 km Länge für die gestrige Ausgabe)
Das hiesige Danneberglerblatt hat die Unverschämtheit, uns (die Innsbrucker Nachrichten) der Bestechlichkeit zu bezichtigen
Wochenschrift für Blinde (auch in Innsbruck erhältlich); s.a. 24.12.
Journalistisches (Gemeindeblatt, Tiroler Feuerwehrzeitung, Österreichische Alpenpost, Tiroler Post)
Herrn Eckart von Schumcher, Herausgeber der Innsbrucker Nachrichten wurde die Bewilligung erteilt, das Stadtwappen im Titel dieses Blattes führen zu dürfen (Sitzung des Innsbrucker Gemeinderates)
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 6 von 15