Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Die Redaktion der „Innsbrucker Nachrichten“ ist von einem tiefschmerzlichen Verlust betroffen – unser lieber Kollege, Herr Dr. Leopold Weindl ist heute Nachmittag nach 13monatiger schwerer Krankheit aus dem Leben geschieden. Dr. Weindl war gebürtiger Salzburger. … 1900 trat er in die Redaktion der Innsbrucker Nachrichten ein, der er bis heute angehörte. Den Lesern unseres Blattes war er bereits früher, seit dem Ende der Achtzigerjahre, als Theaterkritiker bekannt; s.a. 30.03. Begräbnis
Zerwürfnis zwischen der Handels- und Gewerbekammer und den Innsbrucker Nachrichten (Spitzmarke: Unechte Fremdenfreundlichkeit)
25 Jahre Chefredakteur des Boten für Tirol und Vorarlberg. Heute sind 25 Jahre verflossen, seit nach dem Rücktritt des auch als Tiroler Dichter bekannten J. G. Obrist, Herr Johann Tschuggmell die Stelle des verantwortlichen Redakteuers des amtliche „Tiroler Boten“ übernahm. Unter der Leitung des Herrn Johann Tschuggmell hat der Tiroler Bote neben seiner Bedeutung als Amtsblatt einen bedeutenden wissenschaftlichen und literarischen Ruf errungen; die besten Namen Tirols, Gelehrte und Schriftsteller, zählten während dieser ganzen 25 Jahre zu den Mitarbeitern des nichtamtlichen Teiles. Besonders die wissenschaftlichen Aufsätze machten diese Jahrgänge des Boten zu einem der interessantesten und meistbenütztesten Nachschlagwerke für heimische Geschichte, Kulturgeschichte usw. Die bildende Kunst, Theater und Musik finden unter Herrn Tschuggmells Leitung stets die aufmerksamste Beachtung und Förderung. Soviel über die Berufstätigkeit des Herrn Tschuggmell. Der Jubilar ist Vorarlberger von Geburt … (Lebenslauf)
Die heutig Nummer des „Tiroler Wastl“ ist wegen eines Artikels über die Reliquienschätze der Kirche von der Staatsanwaltschaft mit Beschlag belegt worden; es ist aber bereits eine neue Auflage erschienen
Der Redaktionstorso der „Neuen Tiroler Stimmen“. Seitdem Dr. Jehly in Rom weilt, sucht der hier gebliebene Redaktionsrest der „Neuen Tiroler Stimmen“ durch albernes Gekläffe seine Existenz zu manifestieren und zu zeigen, dass er auch noch „wer“ ist. So wird in der gestrigen Nummer wieder gegen unsere Berichte über die Rutthofer Affaire geschrieen. Wir sollen das Andenken des Toten heruntergesetzt haben und als Anwalt seiner Gattin aufgetreten sein etc.
Die Innsbrucker Nachrichten boykottiert. Gestern kam der Sekretär der Zentrale des „Arbeitgeberverbandes“ zu uns und übergab uns einen Artikel über die Ausstandsbewegung im Baugewerbe, den wir veröffentlichen sollten; es war ein wahrer Brandartikel. Im Falle der Weigerung, diesen Artikel zu veröffentlichen, wurde der Boykott der Innsbrucker in Aussicht gestellt ... Einer, der sich am meisten hervorgetan hat, war der hiesige Baumeister Fritz; s.a. 08.05.
(Zum Bombenattentat in Madrid.) Wie erst jetzt bekannt wird, wurde von der spanischen Polizei auch der Spezialberichterstatter der Innsbrucker Nachrichten, Dr. Oskar Friedrich Luchner unter dem Verdacht, am Attentat auf das Königspaar beteiligt gewesen zu sein verhaftet ... Erst über Einschreiten des österreichischen Kriegsministeriums wurde Dr. Luchner wieder freigelassen; s.a. die Berichtigung vom 13.06.
Die sozialdemokratische Volkszeitung erscheint jetzt wöchentlich zweimal
Am 13. des Monats starb in Kitzbühel Herr Martin Ritzer, Buchdruckereibesitzer, Redakteur und Herausgeber des Kitzbühler Bezirksboten im 74. Lebensjahr
Am 1. Jänner 1907 erscheint in Schwaz ein politischen Wochenblatt deutschnationaler Richtung. Als verantwortlicher Schriftleiter wird Herr C. J. Honsig zeichnen
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 8 von 15