Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
„Die Wohlfahrtspflege“, Zeitschrift zur Förderung sozialpolitischer, humanitärer und wirtschaftspolitischer Zwecke. Hrsg. Franz Thurner, Innsbruck
Dr. Georg Jehly †.  Unvermutet starb heute früh an einem Herzschlag der langjährige Leiter des Tiroler konservativen Organs, der „Neuen Tiroler Stimmen“, Herr Dr. Georg Jehly, Weltpriester der Diözese Trient, im Alter von 58 Jahren. Er war ein Kämpfer sein ganzes Leben lang; ihn trieb sein kampfesmutiger Geist aus dem Frieden der Pfarrhöfe heraus ins öffentliche Leben, in ein Schaffensgebiet, wo es viel mehr und viel anderes zu tun gab, als vom Taufstein zum Traualtar, vom Totenbett zum Grab in Sanftmut und Milde die Menschheit zu geleiten … Er ging seinen Weg geradeaus, und hat sich nicht bloß mit unser, mit der freiheitlichen Presse überhaupt, mit den Christlichsozialen, nein, sondern sogar des öfteren mit den geistlichen Oberen erzürnt und auch Bischöfen machen sorgenschwere Stunde bereitet … Den Namen „s´Jörgele“ dessen er sich später selbst oft bediente, hat ihm das Volk beigelegt … Dr. Georg Jehly wurde am 27. Jänner 1848 in Bozen geboren … Schule und Studium … Im Jahre 1872 zum Priester geweiht, übernahem er 1874 die Redaktion der „Neuen Tiroler Stimmen“ und begründete 1878 das Wochenblatt „Andreas Hofer“ … Studium in Rom … In den Ferien gründete er 1883 in Meran das Volksblatt „Der Burggräfler“ … Er zeigte…
Beschlagnahme der „Deutschen Tiroler Stimmern“
Kooperator Anton Tschöll von Schönna wurde als Redakteur zu den „Neuen Tiroler Stimmen“ nach Innsbruck berufen
F.: Die Zeitungsente
Die Samstagsnummer der „Neuen Tiroler Stimmen“ wurde von der Staatsanwaltschaft wegen einer Stelle im Bericht über die Wählerversammlung in Kirchbichl beschlagnahmt. Es ist dort eine Äußerung des sozialdemokratischen Tischlermeisters Hechenblaikner wiedergegeben, welche sich mit der Person des Kaisers befasst
Die gestern erschienene Nummer der sozialdemokratischen „Volkszeitung“ wurde wegen eines Artikels, betitelt „Erzherzog Franz Ferdinand gegen Italien“ beschlagnahmt
(Aus der Zeitungswelt.) Wie die „Tiroler Post“ zu berichten weiß, soll das „Tiroler Tagblatt“ von Neujahr an wieder als Morgenblatt erscheinen. Die sozialdemokratische „Volkszeitung“ soll von dem gleichen Zeitpunkt an als Tagblatt ausgegeben werden; s.a. 21.08.
Die Firma Peter Paul Heigl hier gibt seit dem 1. d. mts. eine „Realitäten-Zeitung“ heraus. Das Blatt erscheint zweimal monatlich (siehe auch Annoncenteil)
Gerichtszeitung. (Zur Pressklage Grissemann gegen R. Chr. Jenny.) Wir haben kürzlich berichtet, dass Herr R. Chr. Jenny, der Herausgeber des „Tiroler Wastl“, vom Bezirksgericht Innsbruck wegen einer in seinem Blatt enthaltenen Beschimpfung des Redakteurs der christlichsozialen „Tiroler Post“, Herrn Luis Grissemann zu 40 Kronen Geldstrafe verurteilt wurde. Aus der Darstellung des „Tiroler Wastl“ geht hervor, dass die ganze Angelegenheit auf einen in Imst vorgekommenen Selbstmord eines Amtsdieners zurückzuführen ist. Jenny warf der „Tiroler Post“ in seinem Blatt vor, dass sie es gewesen sei, die den armen Mann durch einen Schmähartikel in den Tod trieb. Diesen schweren Vorwurf ließ das Blatt ruhig auf sich sitzen. Erst als Jenny mit einigen Kraftausdrücken wie „Schweinehunde“ etc. herausrückte, wurde er vom Redakteur Grissemann wegen Beschimpfung geklagt und, wie erwähnt, verurteilt. Die „Tiroler Post“ kam bei der Sache aber auch schlimm weg, denn der Richter Herr Perthaler verlas bei der Verhandlung ein von ihm eingeholtes Schriftstück des Bezirksgerichtes Imst, worin der dortige Landesgerichtsrat bestätigt, dass der Amtsdiener weger der verleumderischen Artikel der „Tiroler Post“ in den Tod gegangen ist
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 9 von 15