Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

Kartographie

Kartographie

Relief einer Weganlage, die beim Sonnenburgerhof seinen Ausgang nimmt und am Bereiterhof vorbei zum Hußlhof und Fürstenweg herabführt (Anm.: Andreas Hoferweg?)
Das terminologische Relief des Ing. A. Röck (eine Darstellung aller vorkommenden Arten von Gebirgs- und Talformen, zum Zweck, um dem Schüler die verschiedenen geographischen Begriffe durch Anschauungsunterricht zu erläutern)
Das Relief von Tirol der Alpenvereinssektion Innsbruck, das im Saal des Gemeinde- und Schulhauses Leopoldstraße 15 aufgestellt ist, wurde wieder um einige Aufnahmeblätter vergrößert
(Das Relief von Tirol.) … Kein Kundiger verhehlt sich, dass Innsbruck mit diesem Relief eine Hauptsehenswürdigkeit besitzt
Das Relief von Tirol der Alpenvereins-Sektion Innsbruck, Leopoldstraße 15 (ebenerdig), wid von Fremden wie Einheimischen immer mehr als Mittel benützt, sich für Wanderungen in Tirol, Oberbayern undn Oberitalien zweckmäßig vorzubereiten. Tatsächlich gibt es gegenwärtig weder in Innsbruck noch in ganz Tirol irgend einen anderen Anschauungsbehelf, der diesem Zweck gleich wirksam, bequem und billig dient
Das „Schuler´sche“ Relief von Tirol im Garten des Pädagogiums ... Wäre einstmals nur das „Gerippe“ zu sehen gewesen, so hätte wohl kaum Seine kaiserliche und königliche Hohtei Herr Erzherzog Albert nach einem Besuch des Karte am 22. April 1893 sagen können, „er habe schon vieles gesehen, aber etwas solches gebe es seines Wissens in ganz Europa nicht.“ Wäre der Besuch nur für den lehrreich, der sich für Geologie interessiert, hätte wohl kaum Se. Exzellenz der verstorbene General-Feldmarschall Handl-Mazetti die Manöverpläne selbst an der Karte studiert und den Offizieren der hiesigen Garnison den Besuch derselben aufgetragen. Am 2. Mai 1898 hatte der Erbauer das Vergnügen, mit dem bekannten Geoplasten Gustav Edler v. Pelikan im Relief zusammenzutreffen
Alpenverein. Das Relief von Tirol, eine Meisterarbeit von Oberstleutnant Czelechosky, geht seiner Vollendung entgegen. Das Relief dient dem bekannten Maler Prof. Zeno Diemer als Behelf für die Herstellung einer Reliefkarte von Tirol, die eine besonder Zierde des nächsten anlage des Tiroler Fremdenverkehrsbuches werden dürfte
Alpine Karten und Panoramen
Herr Dr. Richard Hueber, Rechtsanwalt in Innsbruck, hat das Bild seines Großvaters, des berühmten Feldmessers Blasius Hueber, welches im Museum zu Innsbruck ist, vom akademischen Maler Balthasar Waltl (es war seine letzte Arbeit) kopieren lassen, um die sehr schöne Kopie mit einem dazu passenden Rahmen dem Anich-Hueber Museum in Oberperfuß zum Geschenk zu machen
(Ein Relief der Kalkkögel.) In den Schaufenstern des Reisebureaus Hueber in Innsbruck, Margarethenplatz, ist ein plastisches Relief von Karl Vonstadl ausgestellt, das die Kalkkögel der Stubaier Alpen zum Vorwurf hat und diese „Dolomiten Nordtirols! In ihrer Eigenheit anschaulich darstellt. Der Reihenkamm der grauen steilen Spitzen vom Burgstall bis zum Ampferstein ist samt den schuttbedeckten Scharten und Karen trefflich zum Ausdruck gebracht
« StartZurück1234WeiterEnde »
Seite 3 von 4