Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

Tradition und Brauchtum

Neueste Erwerbungen des Imster Krippenvereines: eine Wachskrippe, etwa aus dem Jahre 1750 stammend, 5 prächtige Farbenskizzen des Kunst- und Historienmalers F. Plattner zu Freskogemälden in Innsbruck … Die Krippensammlung umfasst nicht weniger als 10, meistens sehr große Krippen mit über 1000 Figuren
(Alte Bräuche.) Aus Wildbichl, Gemeinde Niederndorfberg berichtet man: Ein alter Tiroler Brauch, das sogenannte Einläuten eines neugeborenen männlichen Sprossen, scheint sich noch immer aufrecht zu erhalten. So versammelte sich am Pfingstmontag im Hotel „Alpenrose“ in Rizgraben eine Anzahl Bauernburschen, mit Glocken, Peitschen und Büchsen versehen, um sich auf Kosten des Vaters des neuangekommenen Sprösslings vom Rizerbauern bei den neuen Wirtsleuten Stütz zu vergnügen
F.: Das Wetterläuten in Tirol. Kulturgeschichtliche Skizze von L. Weber
« StartZurück11121314WeiterEnde »
Seite 14 von 14