Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Emanzipation

Emanzipation

Vorträge im Ferdinandeum, unter anderem von Prof. von Inama-Sternegg: „Über die Emanzipation der Frauen“ (s.a. 22.02.)
Die Frauenemanzipation macht Fortschritte. Das bewies gester wieder an einem der jüngsten Abende eine Schaar von 5 Damen, die Arm in Arm in der Museumstraße Cigarren rauchend und allem Anscheine nach auch besten Humors circa um 9 Uhr abends auf und ab spazierten und sich wohl sein ließen nach des Tages Mühen – auf den hölzernen Bänken der Lehrsäle, wo sie mit der ersten Entwicklung des Menschen bekannt gemacht werden.
Frauenstudium an der Wiener Universität
Vorträge über die Frauenfrage des Univ. Prof. Dr. Wahrmund
Ein Gemeinderat zum Thema Mädchenlyzeum oder höhere Töchterschule: „GR Zösmayr sagte, er könne sich nicht denken, wo all die gelehrten Weiber hin sollen. Es gebe heute schon geistiges Proletariat genug. Man wisse ja nicht einmal, wie man die studierten Männer unterbringe, und jetzt wolle man gar noch die verschiedenen Stellen, die bisher nur Männern offen waren, Frauen öffnen. Die sollen beim Kochlöffel und bei der Näherei bleiben. Es gebe wengier soziales Elend, wenn jedes Mädchen ein tüchtiges Weibsbild wäre. (Heiterkeit).“
(Gegen die weiblichen Amts.-Hilfsorgane.) Der Hilfsbeamtenverein für Tirol und Vorarlberg hat folgende Resolution verfasst: „Statt einer gesetzlichen Regelung ist den staatlichen Hilfsbeamten nach 34jährigem Existenzkampf durch Anstellung von zirka 500 weiblichen Organen eine bedenkliche Konkurrenz entstanden. Die Versammlung erblickt in dieser Maßnahme die schwerste Schädigung des einheitlichen Standesgepräges“ ; s.a. 12.09.
Die erste Promotion einer Dame in Innsbruck. Frl. cand. phil. Adelheid Schneller zum Doktor der Philosophie. Die Genannte ist die Tochter des Landesschulinspektors i. P. und bekannten tirolischen Schriftstellers Hofrat Christian Schneller; s.a. den ausführlichen Bericht am 10.12. Innsbrucks erste Doktorin … Seine Magnifizenz Dr. R. v. Scala machte darauf aufmerksam, dass dieser Tag das Ende und den Anfang einer historischen Entwicklung bedeute. Er erinnerte daran, dass schon das Mittelalter gelehrte deutsche Frauen gekannt habe: Hedwig von Schwaben, Roswitha von Gandersheim u. a. ….. Die Universität Halle hat als erste eine deutsche Studentin zum Doktor der Philosophie promoviert … Adelheit Schneller wurde am 7. März 1873 in Innsbruck geboren und besuchte von 1879 bis 1886 die Übungsschule am Pädagogium. In den folgenden Jahren studierte sie im Pensionat der Englischen Fräulein, St. Croce, in Rovereto mit besonderem Fleiß die italienische und französische Sprache. Im Jahre 1895 legte sie am Pädagogium in Innsbruck mit bestem Erfolg die Lehrerinnenprüfung ab und betrieb privatim die Gymnasialstudien, über welche sie 1902 mit trefflichem Erfolg die Reifeprüfung bestand. An der Hochschule in Innsbruck hörte sie sodann Vorlesungen über Geschichte und Hilfswissenschaften. In den beiden philosophischen Rigorosen hatte sie glänzende Resultate und machte ihre Doktorarbeit über das…