Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Banknoten und Münzen

Banknoten und Münzen

20 Kronen

Beschreibung der 10 Gulden Banknote
Die Zeichnungen für das neue Papiergeld, welches in Folge der Münzeinigung statt der bisherigen Noten ausgegeben wird, sind bereits angefertigt. Dieselben stammen aus Herrn Geigers Hand und werden als Meisterwerke geschildert.
In wenigen Tagen werden die neuen Münzscheine zu 10 kr. im öffentlichen Verkehr erscheinen. In ihrem ihrem Formate erinnern sie an die ehemaligen Münzscheine zu 6 kr. Die Schrift: „Wird für zehn Kreuzer Silberscheidemünze bei allen Zahlungen an öffentlichen kassen statt Baarem angenommen. Vom k.k. Hauptmünzamte. Wien, 1. November 1860“ ist ringsum mit dem Aufdruck „Zehn Neukreuzer“ in allen gangbaren Sprachen der Monarchie umgeben. Die Randzierung bilden oben zwei fliegende und schwachen Laub umrankte Drachen, auf denen Kinder sitzen, an beiden Seiten Karyatiden: Die „Einigkeit“ und die „Kraft“ in Nischen, welche mit dem Doppeladler gekrönt sind, unten Piedestale. In der Mitte des unteren Randes die Zahl 10 von den Emblemben des Krieges, der Kunst, Wissenschaft und des Reichtums umgeben. Das Papier ist weiß und mit einer lichten Guillochierung versehen; der Druck schwarz [Ordner Monarchiebilder 10 Neukreuzer]; s.a. 13.08. „Bekanntlich sind von der neuen Gattung Zehnkreuzer-Münzscheine bisher nur eine Million erzeugt und in Umlauf gesetzt worden. Es soll nun dem Vernehmen nach gegen die Form derselben Anstand erhoben und geeigneten Orts beschlossen worden sein, eine entsprechende Form anzunehmen und von den gegenwärtigen Münzscheinen keine mehr zu erzeugen
Vor 100 Jahren wurde das Papiergeld eingeführt (unter Maria Theresia)
Populäre Vorlesungen; Prof. Busson: „Der Kreuzer“ (Münzwesen)
Die von einem Hadernsammler hier in einem Kofferdeckel gefundenen Gold- und Silbermünzen wurden von der Behörde in Verwahrung genommen. Es sind Münzen darunter, die 400 Jahre alt sind
Papiergeld in Österreich
Bürgerausschuss-Sitzung in Hall; Prägung einer Gedenkmünze (Frauengestalten, die das alte und das neue Hall repräsentieren, auf der Reversseite die Stadt Hall, welche durch zwei die Türme kenntlich gemacht ist, im Vordergrund ein Bergknappe, den ein Engel auf den Salzberg weist; Aufschrift: Urbs Hall ab Othone duce Anno MCCCIII condita“); s.a. die Änderung am 20.06.
Herr Zahnarzt Dr. Josef Hruschka hat für die Dauer seiner Übersiedlung der Kunsthandlung Czichna eine Sammlung von Münzen und Papiergeld zur Ausstellung überlassen, die in Tirol von 1800 bis 1900 als Zahlungsmittel dienten. Die Sammlung ist chronologisch geordnet und auf einer Tafel wie ein Bild aufgeklebt. Es sind sehr seltene und interessante Stücke dabei, unter anderen auch der Papiergulden vom Jahre 1848, den man in vier Teile zerreißen konnte, um Viertelgulden daraus zu machen
Die Tiroler Landesverteidigungs-Denkmünze. Die Gedenkmünze ist aus Silber geprägt mit einem Durchmesser von 3,2 Zentimeter und trägt auf der Averseite das Bildnis des Kaisers mit dem kleinen Titel in lateinischer Sprache, auf der Reversseite übereinander die Jahreszahlen 1859 – 1909, umrahmt von einem Lorbeer- und Eichenzweig. Sie wird mit eienm grün-weiß-rot-weiß-grünem Band getragen, dessen roter Mittelstreifen von je zwei 1 Milimeter breiten schwarzen Nähten eingefasst ist
« StartZurück12WeiterEnde »
Seite 1 von 2