Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Apotheken

Apotheken

Das Ministerium des Inneren hat die Errichtung einer öffentlichen Apotheke in Wilten bewilligt. Deren genauer Standort wird erst festgelegt werden.
In Mariahilf wird eine neue Apotheke vom Herrn Feichtner aus Mals errichtet werden (siehe auch die Reklame vom 03.09.1877)
In Innsbruck wird eine 5. Apotheke eröffnet werden („Zum Tiroler Adler“, Museumstraße, Dialerhaus); s.a. 23.03.1881 (Ausstattung)
(Seite 1) Ein Apothekengesetz
Todesfälle. In Mauer-Öhling bei Wien verschied Sonntag früh nach langem Leiden der hiesige emer. Apotheker Otto Klement. Die sterbliche Hülle des Verblichenen wurde hierher überführt, wo sie gestern Nachmittag auf dem städtischen Friedhof beerdigt wurde. Herr Klement war seinerzeit in Innsbruck eine in der Gesellschaft bekannte Persönlichkeit; er trat mehrmals als Konzertsänger auf, gastierte auch im hiesigen Stadttheater in Opern als Solist. Herr Klement, der ein Alter von 55 Jahren erreichte, war der Gründer der Apotheke „Tiroler Adler“ hier und ein bekannter Parfümeriefabrikant. Die „Edelweißmilch“ ein Toilettartikel, ist eine Erfindung von ihm
Reklame: Erstatte die höfliche Anzeige, dass ich mit 2. Oktober 1905 meine Apotheke im Saggen, Claudiastraße 4 dem öffentlichen Verkehr übergeben habe. Gez. Adolf Tursky, Apotheker
(Tiroler Apotheken-Konzessionen.) Wie man uns mitteilt, sind gegenwärtig zwei Apothekenkonzessionen in Tirol ausgeschrieben. Hoffentlich werden diese diesmal an deutsche Tiroler oder an Deutsche, welche schon seit Jahren in Tirol als Apotheken-Verwalter tätig sind vergeben. In den letzten 25 Jahren wurden in Deutschtirol 6 neue Apotheken errichtet, von welchen nur zwei an Tiroler vergeben wurden, während die vier anderen Bevorzugten (zum Teil Tschechen, bzwl ein Welscher) gar nicht in Tirol tätig gewesen sein sollen. Eine Apothekenkonzesseion, für welche die 10jährige Frist noch lange nicht abgelaufen ist, ist verpachtet
Die Schöpfer´sche Hof- und Stadtapotheke hier wurde vom Pharmazeuten Heinz Wieser in Meran käuflich erworben
Durch einen Bescheid vom 24.12.1907 wurde dem Magister der Pharmazie Heinrich Weiser, Besitzer und verantwortlicher Leiter der Anton Schöpfer´schen Hof- und Stadtapotheke der Titel eines k. u. k. Hoflieferanten verliehen
Recht: Eine wichtige Entscheidung über die Verleihung von Apothekenkonzessionen
« StartZurück12WeiterEnde »
Seite 1 von 2