Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Verschiedenes

Verschiedenes

Die neuesten Erzeugnisse im Fache des Ölfarbendruckes können in der Auslage von J. Groß bewundert werden.
Zum Schluss erlauben wir uns noch, auf die vortrefflichen Kunsthandlung von Unterberger (am Burggraben/Franziskanerplatz) aufmerksam zu machen, die kaum in den größeren Hauptstädten ihres Gleichen findet, weil Herr Unterberger mit seltener Kenntnis seines Faches und seinem Geschmacke eine ganz ungemeine Rührigkeit und Betriebsamkeit verbindet. Sein Gewölbe verdient von allen hierherkommenden Fremden besucht zu werden. (Auf der Ansichtskarte rechts).
Im Verlage der Unterberger´schen Kunsthandlung erscheinen die „Ansichten von Tirol“, ein Album, dessen künstlerische Ausgestaltung der vortheilhaft bekannte Landschaftsmaler, Hr. Gottfried Seelos, übernommen hat
Die Künstler Tirols beabsichtigen der durchl. Frau Erzherzogin ein Festalbum zu überreichen, das für die künstlerischen Bestrebungen in unserem Berglande ein ehrenvolles Zeugnis geben wird. Das Album wird ziemlich reichhaltig werden, wenn, wie es heißt, bei 60 Namen sich beteiligen. Von den Malern sind vertreten: Arnold, Blaas, Flatz, Hellweger, Jele, Leier, Plattner, Reisacher, Seelos, Schedler, Wörle, Grieser, Lindner, Ghedina, Mader, Boch, Bucher etc. Von den Plastikern stellen beide Gasser, Krabe, Mahlknecht, Müller, beide Pendl, Petz, Raffl, Reinalter, Stolz und Westreicher Photographien ihrer Werke zur Verfügung. Die Architektur wird unter anderem durch Claracini, Geppert, Haas und Vonstadl repräsentiert; s.a. die Berichtigung vom 08.11.(einige der genannten Maler und Architekten sind nicht vertreten etc) und die Überreichung am 03.01.1857
Unter den deutschen Künstlern in Rom wird dermal zur Errichtung eines Denksteins für unseren berühmten Landsmann, den Kunstmaler J. Koch, dessen Grab zu Rom ein in Verfall befindliches Kreuz bezeichnet, Beiträge gesammelt.
In Möst´s Auslagenfenster werden die Holzschnittbilder „Die 7 Todsünden“ von Eduard Ille (hier bekannt durch seinen Text zu M. Nagillers Oper „Friedrich mit der leeren Tasche“) präsentiert
Demnächst kommt der Kunsthistoriker Prof. Lützow nach Innsbruck, um dort Studien über Koch zu machen, dessen hohe Bedeutung für die moderne Kunst immer mehr erkannt wird, während viel gepriesene Eintagsfliegen allmählig im Hintergrund verschwinden.
Export von Literatur- und Kunstschätzen aus Tirol in das Ausland: „Die berühmte Meistersänger-Handschrift, welche im Besitze des verstorbenen Prof. Kerer war und in der möglichst schlecht arrangierten Versteigerung um ein paar Gulden erstanden wurde, ist für 200 fl. nach München in die Hofbibliothek gewandert. Das königliche Nationalmuseum hat, wie uns von München geschrieben wird, einige prachtvolle Holzreliefbilder aus Tirol aus dem Ende des 15. Jahrhunderts erworben, welche einen vorzüglichen Meister verrathen. Gleichzeitig hören wir, dass eine Menge Pergament-Urkunden durch Innsbrucker Händler nach Bayern gewandert sind, darunter Sachen, die aus dem landschaftlichen Archiv sein sollen.
Der Minister für Kultus- und Unterricht hat aus dem pro 1873 für Künstlerunterstützungen zur Verfügung gestellten Kredit unter anderem den tirolischen Künstlern Bildhauer Emanuel Pendl und Maler August von Wörndle Kunstaufträge zugewendet
In den Schaufenstern der Kunsthandlung Czichna sind 14 Kreuzwegstationen samt Farbenskizzen ausgestellt, welche Professor Michael Stolz für die romanische Kirche zu Wechselburg in Sachsen entworfen hat
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 1 von 12