Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Landwirtschaftliche Produkte

Landwirtschaftliche Produkte

Am 30. v. M. wurde der durch die auf seinem Landgute Burghof in Kematen in so vorzüglicher Qualität erzeugt werdenden feinen Käse-Sorten bereits rühmlich bekannt gewordene Ökonom Herr Lepuschitz in aller Frühe durch den unverhofften Besuch Sr. k.k. Hoheit, des großen Förderers der Landwirtschaft, Herrn Erzherzog Johann überrascht und beglückt, Höchstwelcher mit einer ins kleinste Detail gehenden gründlichen Sachkenntnis über die Musterwirthschaft des genannten Herrn Lepuschitz gnädigst auszusprechen geruhten, über eine Stunde die so beglückende Anwesenheit dem reizend gelegenen Burghofe zu widmen so gnädig waren.
Im landwirtschaftlichen Volkskalender erscheint ein Artikel über die „Benützung der Maiskolben (Türkenkolben) auf Mehlerzeugung und Brodbacken“, dem wir Folgendes entnehmen: „Die Maiskolben sind bisher auf verschiedene Art verwendet worden; in vielen Orten wurden sie in die Düngergrube geworfen, in anderen dienten sie als Brennmateriale, und vorzüglich in letzter Zeit wurden sie zerhackt, mit Salzwasser abgebrüht und als Futter verbraucht. [] Herr Tschurtschenthaler versuchte nun, aus diesen Kolben Mehl zu machen. Er gab die ausgetrockneten Kolben in den Stampf und ließ sie dann so verkleinert auf der Mahlmühle mahlen. Dieses Mehl hat den Geruch und das Aussehen ganz wie das Maiskornmehl und steht ihm an der Feinheit nicht nach. [] Schilderung von Brotbackversuchen
Wissenswertes über die Einführung der Erdäpfel in Österreich
Im Ötztal fiel die Flachsernte in den Gemeinden Ötz und Sautens kaum mittelmäßig aus, in Umhausen und Längenfeld hingegen ist viel und schöner Flachs zu hoffen.
Zum Milchverkauf in Innsbruck: Die von Seiten des hiesigen Polizeiamtes in den jüngsten Tagen vorgenommene Prüfung der zum Verkaufe in der Stadt gebrachten Milch, bei welcher sich des Galaktometers bedient wurde, der den Gehalt der Milch anzeigt, und zwar mit 100 Graden und aufwärts, dass dieselbe rein, unter 100 Graden aber, dass sie mit Wasser verdünnt ist, hat folgendes Ergebnis geliefert: (Verzeichnis der Milchverkäufer mit Messzahlen)
Erdäpfeltag (Wissenswertes über die Kartoffel)
Tiroler Äpfel (Sorten)
Wir machen aufmerksam auf die im ärarischen Pflanzgarten am Prügelbau vorräthigen Apfelbäume, welche ohne Stütze gezogen wurden und mit schönen Kronen versehen sind und sehr preisgünstig abgegeben werden. Es sind dermalen drei Sorten käuflich, und zwar die Cassler Rainette, der Lederapfel und der Gravensteiner, dessen Mutterstamm in Götzens steht und am dortigen Mittelgebirge stark verbreitet ist.
Zur Statistik der Baum- und Schafwollen-Industrie in Nordtirol.
Getreide und Brot
« StartZurück123WeiterEnde »
Seite 1 von 3