Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Pflanzen und Bäume

Pflanzen und Bäume

Unterkategorien

Herr Ludwig Ritter von Heufler gibt demnächst eine Abhandlung über die Asplenium-Arten heraus. Neu entdeckt ist von Seelos in Südtirol: Asplenium Seelosii (Streifenfarn).
Im Unterinntal ist jetzt ein früher nicht gekannter Erwerbszweig aus der Ausrottung und Lieferung der Wurzeln von den Preiselbeerstauden erwachsen, welche fleißig gesammelt und nach Paris und Lyon geschickt werden, wo man sie in den Seidenfabriken als Färbestoff benützt. Mancher Ort liefert an die 100 Zentner, und mancher Arbeiter lebt jetzt von der sonst als Unkraut verachteten Preiselbeerstaude. Für den Zentner werden 54 kr bezahlt und so viel bringt ein Arbeiter im Tage leicht zusammen, aber die Preiselbeeresser werden künftig schlecht dabei fahren
Einer der schönsten Bäume und vielleicht auch einer der ältesten um Innsbruck, die große Linde des Löwenhaus-Schankgartens, ist der Zeit oder viel mehr dem Blitze zum Opfer gefallen
Auf dem Prentenjoch bei Kufstein kommt eine Tanne vor, deren vom Photographen Karg in Kufstein ausgeführte photograpische Ausführung für würdig erachtet wurde, auf der Weltausstellung exponiert zu werden (Beschreibungung dieses seltsamen Holzgewächses).
Gedanken über das Edelweiß
Die Alpenblume Edelweiß wird massenhaft ausgerissen und ausgegraben, es droht bereits die Ausrottung dieser Zierde der Alpen; s.a. 23.07.
Eine Riesenprimel, primula auricula, aus unserer tirolischen Alpenflora ist im Schaufenster der Kunsthandlung von C.A. Czichna unter einem Glassturz zu sehen. Die Dolde hat nahezu hundert gleichmäßig entwickelte Blüthen von je 9 1/2 cm Durchmesser. Dieses seltene Exemplar wurde in der Pertisau am Achensee in einer Höhe von 1030 Meter über dem Meere gefunden.
Der 26-jährige ledige Josef Krösbacher von der Neder in Neustift hat beim Sammeln von Edelweiß ein grausiges Ende seines Lebens gefunden. Beim jähen Absturz über die zackigen Felsen wurde der Unglückliche buchstäblich zerrissen.
Ein Bauernsohn aus Völs, der als Knecht sich im Oberrissergebiete (Obernbergtal) bei einem dortigen Alpenbesitzer anlässlich des Mähens der Bergwiesen aufhielt, benützte die Sonntagsruhe dazu, um ins „Edelweiß zu gehen“. Er fand seinen kläglichen Untergang, denn es wurde nur mehr seine Leiche mit zerschmettertem Schädel aufgefunden, welche noch am Sonntag nach Innsbruck transportiert wurde.
Wissenswertes über Rosen
« StartZurück123WeiterEnde »
Seite 1 von 3