Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Einkommen, Lohn- und Preisentwicklung

Einkommen, Lohn- und Preisentwicklung

Brot und Fleischpreise 1854
Marktpreise des Innsbrucker Wochenmarktes.
In der Gegend von Imst sollen Aufkäufe von Erdäpfeln zum Branntweinbrenne für ein dortiges Geschäftshaus vorkommen, was den Preis dieses Nahrungsmittels künstlich steigert.
Von heute an wird in der städtischen Fleischbank das Pfund Mastochsenfleisch zu 28 Neukreuzer ausgeschrottet.
Der Preis für ein Pfund bankmäßiges Ochsenfleisch wurde für den Monat Oktober auf 27 Neukreuzer festgesetzt
Die Steigerung der Getreidepreise nimmt auf das Brotgewicht einen bedeutenden Einfluss. Vor einem Jahr wurde das Star Weizen um 2 fl. 25 kr. ö.W. gekauft, und kommt dermalen für die zur Bäckerei zu verwendete Qualität auf 3 fl. 25 kr. ö.W. zu stehen, daher auch damals die Paarlen zu 2 Neukreuzer mit 5 Loth 1 Quintl, zu 3 Neukreuzer mit 8 Loth ausgebacken wurden, während für den Monat Oktober das Gewicht für erstere mit 4 Loth und für letztere mit 6 Loth festgesetzt wurde
Die hohen Fleischpreise geben Veranlassung zu längeren Erörterungen
Hohe Viehpreise: Auf dem gestern hier abgehaltenen Viehmarkte erreichten die Preise eine enorme Höhe. Kühe wurden mit 120 bis 180 fl., Galtvieh mit 60 fl., Kleinvieh mit 5 bis 10 fl., Schweine zur Mast mit 30 bis 45 fl. und das Paar ganz junger Schweine mit 8 bis 18 fl. bezahlt. Obst war massenweise zugeführt und erzielte gute Preise. Äpfel wurden zu 1 fl. 50 kr. bis 2 fl. per Star verkauft.
Bierpreiserhöhung (die Halbe 9 Kreuzer)
Ein Liter Milch kostet 10 kr. (Betrachtungen über den Milchpreis); s.a. 25.01. und 29.01.
« StartZurück12345WeiterEnde »
Seite 1 von 5