Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Sparkasse

Sparkasse

Gegenstände der Bürgerausschusssitzung vom 10. und 13. November: 8. Adaptierung von Lokalitäten zur Unterbringung der Sparkasse. Es wurden dem Komitee zwei Pläne behufs Umbaues des der Stadtgemeinde gehörigen Hauses Nr. 47 (Tschurtschenthaler-Haus) für die Sparkasse vorgelegt. Das Komitee erklärte sich für den Haas´schen Plan, weil derselbe mehr benützbare Räumlichkeiten, der Huter´sche Plan aber nur größere Gänge verspricht. []; s.a. 19.04.1866
Durch Bemühungen einflussreicher Persönlichkeiten des Marktes Schwaz und Umgebung dürfte in Bälde dort eine Sparkassa errichtet werden. Bereits haben verschiedene der angesehensten Namen und Firmen nicht nur aus Schwaz und Umgebung, sondern auch von hier Garantien bis 50.000 fl. für die Einlagegelder übernommen und auch unverzinsliche Darlehen diesem Institute zur Verfügung gestellt
Generalversammlung des Sparkassenvereins. Es war dieselbe die erste Generalversammlung dieses Vereins seit seinem 50jährigen Bestehen. Von den 127 Garanten, welchen den Verein bilden, waren 75 anwesend. Der Vorsteher der Sparkasse, Herr Bürgermeister Dr. Johann Tschurtschenthaler stellte bei dieser Versammlung den Antrag, zur Feier des 50jährigen Bestandes 60.000 fl. aus deren Reserve-Fonde zu gemeinnützigen und wohltthätigen Zwecken zu widmen, und zwar 30.000 fl. zur Errichtung einer städtischen Pfandleihanstalt, 14 für den städtischen Armen-Fond etc.
Gestern Nachmittag wurde die eine der zwei für die Sparkassen-Lokalitäten angeschafften Wertheim´schen Kassen in diese Lokalitäten (Wakernell´schen Haus in der Museumstraße) befördert. Die 36 Ztr. schwere Kasse wurd in der Kiste, in der sie angekommen war, mittelst eines Flaschenzuges bei einem Fenster des ersten Stockes hineingebracht. Die mühsame Operation hatte eine Menge Neugieriger angesammelt.
Die Sparkasse Schwaz beginnt mit heutigem Tag ihre Thätigkeit und befindet sich im 1. Stockwerke des Magistratsgebäudes rückwärts. Kurator ist Herr Graf Rudolf v. Enzenberg. Direktoren sind die Herren J. Spornberger, Bürgermeister; J. Baumgartner, Glasermeister und Sebeastian Wagner, Kaufmann.
(Schwazer Sparkasse). Nach dem erst halbjährigen Bestande unserer Sparkasse stellt sich die erfreuliche Thatsache heraus, dass das Vertrauen, welches dieser jugendlichen Anstalt geschenkt wurde, sehr groß und im steten Zunehmen begriffen ist.
(Tratsch und Klatsch über die Sparkasse Innsbruck.) Mit Vorliebe wird gegenwärtig das Gerücht herumgetragen, die hiesige Sparkasse habe beim Krach große Einbußen erlitten, dabei hat sie das Geschäftsjahr 1873 mit dem anständigen Gewinn von 76.000 fl. abgeschlossen.
Die Sparkasse hält im Sitzungssaal des Ferdinandeums ihre Generalversammlung ab (Bilanz)
Mit der Übersiedlung der Sparkasse in ihr eigenes Haus, die im Mai des Jahres erfolgen dürfte, werden in der Administration dieses Institutes mehrere sehr wesentliche und dem Publikum zu Gute kommenden Änderungen eingeführt werden. An Stelle der Interims- und Sparkassenscheine, deren Behandlung mit so vielen Umständlichkeiten verbunden ist, werden Sparkassebücheln eingeführt werden. In der Person des Bürgermeistes Dr. Johann Tschurtschenthaler wurde für die Anstalt ein Rechtskonsulent bestellt, dessen Aufgabe es sein wird, die bisher mit verhältnismäßig hohen Kosten verbunden gewesenen Gesuche um Darlehen und dazu notwendig nöthigen Sicherheits-Ausweise – jedoch nur für die Darlehenswerber in Tirol – unentgeltlich zu erledigen. Da der Rechtskonslulent vertragsmäßig keine andere mit einem Gehalte verbundene Stelle bekleiden oder ein anderes Geschäft betreiben darf, so wird, was hier nebenbei bemerkt sei, die Stadt Innsbruck sich um einen anderen Bürgermeister umsehen müssen
Im Saale des Gesellen-Vereinshauses sind acht große Bildern ausgestellt, die der vaterländische Künstler Edmund v. Wörndle im Auftrage der hiesigen Sparkasse gemalt hat, und die bestimmt sind, den Sitzungssaal derselben zu schmücken. Es sind ebenso genial aufgefasste, wie meisterhaft ausgeführte tirolische Landschaften (Gardasee, Lechufer bei Reutte, Hochstraße in Finstermünz, Talweitung von Innsbruck, Etschtal mit dem Schloss Tirol, die Eisalpen und Eisgefilde von Hintertux, Kufstein und Landeck). Es sind Bilder von vollendeter landschaftlicher Schönheit
« StartZurück1234WeiterEnde »
Seite 1 von 4