Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Fischereigesellschaft

Fischereigesellschaft

Die Generalversammlung der Fischerei-Gesellschaft in Innsbruck, war außerordentlich stark besucht. 42 Theilnehmer hatten sich eingefunden. Der Obmann der Gesellschaft entwickelte in gewohnter trefflicher Redeweise ein kurzes Bild über das bisherige Schaffen des Vereins; er hob hervor, dass die von der Gesellschaft vor einigen Jahren gepachteten Gewässer ganz entvölkert waren, nun aber durch die angewandte künstliche Fischzucht und Beobachtung der absolut nöthigen Schonzeit sich ein bedeutender, ja fas unglaublicher Zuwachs an Edelfischen ergeben habe, und dass die künftige Ausbeute unter Fortsetzung der natürlichen und künstlichen Fischzucht und Beobachtung der Schonzeit von Jahr zu Jahr bedeutender werden müsse. Millionen Werthe könnten unseren herrlichen Gebirgsbächen entnommen werden, wenn nur die Schonzeit beachtet werden würde, was aber leider nicht der Fall sei. Nur die einheitliche Bewirtschaftung der einzelnen Reviere sei allein geeignet, dem fortschreitenden Niedergange unserer Fischerei Einhalt zu thun und die Hebung derselben anzubahnen. Im Jahre 1880 wurden 30.000, im Jahre 1881 36.000 junge Forellen in die verschiedensten Gewässer eingesetzt worden, die einen glänzenden Erfolg versprechen. Treffend bemerkte der Herr Obmann weiter, es möge das Gebaren des Vereine in der Hebung der Fischzucht zum nutzen und frommen des ganzen Landes Nachahmung finden und es möge baldigst ein Fischereigesetz oder strenge Fischpolizeivorschriften von Seite…
In den Fischwässern der I. Fischereigesellschaft Innsbruck macht sich – wahrscheinlich infolge ihres bisherigen guten Bestandes – eine bedrohliche Vermehrung des Fischotters, dieses gefährlichsten Feindes der Fische, leider sehr bemerkbar. Auch aus dem Oberinntal laufen Klagen ein. Die Fischereigesellschaft hat schon früher für jeden in ihrem Gebiet erlegten Fischotter eine Prämie von 20 Kronen ausgesetzt ... Auch für Wasseramseln wird nächstens ein Schuss- oder Fanggeld festgesetzt werden
Vom Fischereiverein in Deutschtirol; gegründet 1909 zur Hebung der Fischereiwirtschaft … Der Verein zählt gegenwärtig 265 Mitglieder