Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Steinbock

Steinbock

Wie erst jetzt bekannt geworden ist, hat ein junger Bursche aus St. Johann im Unterinntal auf der Grenze zwischen Salzburg und Tirol einen jungen, erst wenige Stunden alten Steinbock gefangen.
Ein im Privatbesitz von Herrn Witting befindlicher mittelalterlicher Steinbock (capra Ibex) ist kauflich zu erwerben. Der Bock gehört nach dem Urteile der Fachmänner der im 16. Jahrhundert in der Schweiz und Tirol ausgestorbenen Urrace der Steinböcke an und ist einer der wenigen, vielleicht der Einzige noch existierenden Repräsentant dieser Sippe im Mittelalter. Das prachtvolle Gehörn sitzt auf dem Naturschädel mit Zähnen und hat eine Menge stark entwickelter Knoten; die leeren Hornschalen wiegen 2 Kiol 32 Deca mit einer Hornlänge von 70 Centimentern. Der Hornumfang an der Mündung beträgt 23 Centimeter
Am Mittwoch wurden zwei Steinbock-Gaisen als Expressgut in der Station Innsbruck durchtransportiert. Diese kamen aus Zermatt in der Schweiz und sind für den Tiergarten Schönbrunn bestimmt. Die beiden schönen Exemplare, deren Art in Tirol leider ausgestorben ist, langten wohlbehalten in Wien ein