Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Margarethe (1856)

Margarethe (1856)

Unsere gnädigste Frau Erzherzogin Margaretha von Sachsen ist am 15. des Monats um halb 12 Uhr am Nervenfieber, versehen mit den letzten Sterbesakramenten, selig im Herrn entschlafen; s.a. die Berichte vom 24.09. (Aufbahrung des Leichnams in der Kapelle des Sommersitzes zu Monza) und 25.10. (Schwermut, Todesahnungen); sowie 27.09. (Begräbnis in der Kapzuinergruft) und 05.10. (das Herzen der Verstorbenen wird in Innsbruck beigesetzt)
Se. kais. Hoheit der Herr Erzherzog Statthalter haben gnädigst zu genehmigen geruht, dass der an den Garten der Realschule anstoßende entstehende neue Platz nach höchstdessen sel. Gemahlin „Margarethenplatz“ (heute Boznerplatz), und die in denselben einmündende Bürgerstraße, künftig den Namen „Karlsstraße „ erhalte.
Der von dem Künstler Sickinger in München für die Aufbewahrung des Herzens unserer verewigten Erzherzogin Margaretha angefertigte Tabernakel ist nun in der Hofburgkapelle dahier an der linken Seite des Altars aufgestellt. Der Tabernakel ist von grauem Granit kunstvoll in gothischem Style ausgeführt, unten das erzherzogliche und sächsische Hauswappen, oben in der Mitte ein Christuskopf, zu dessen beiden Seiten Engelköpfe angebracht sind, welche meisterhafte Arbeit aus carrarischem Marmor dargestellt worden ist
Se. kaiserliche Hoheit Herr Erzherzog Statthalter hat aus dem rosenfarbenen Stoff des kostbaren Seidenkleides, welches die leider so früh dahingeschiedene Erzherzogin Margaretha getragen hat, eine Bekleidung für die Muttergottesstatue auf der Waldrast anfertigen und mit eben so prächtigen als geschmackvollen und reichen Silberstickereien verzieren lassen.