Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Aquarelle und Zeichnungen

Aquarelle und Zeichnungen

Im Schaufenster der Kunsthandlung groß prangt gegenwärtig ein Kunstwerk von außerordentlicher Schönheit. Die vortreffliche Zeichnung stellt die Gabe der Wissenschaft dar und stammt von unserem vielgenannten Landsmann Mader
In Czichna´s Kunsthandlung werden Aquarelle des Künstlers Schnorr ausgestellt
Im Ferdinandeum werden Aquarelle von Edgar Meyer ausgestellt (s.a. 21.01.1878)
Viele unserer Leser werden sich noch mit Vergnügen an die Ausstellung von Aquarellen im Ferdinandeum hier erinnern, mit der sich im vorigen Herbste unser jungendlicher Künstler Herr Edgar Meyer beim größeren Publikum eingeführt hat. Demselben ist vorbehaltslos der allgemeine Beifall zu Theil geworden. Im Düsseldorfer Blatte, dessen Urtheil schwer in die Waagschale fällt, lesen wir folgendes Urtheil über diese Aquarelle. „Das künstlerische Ereignis des Tages bilden die auf der permanenten Ausstellung von Bismeyer und Kraus aufgestellten 36 Aquarelle von Edgar Meyer. Es tritt uns in diesen Schöpfungen der mannigfaltigen Art ein Meister allerersten Ranges entgegen. Schöne sichere Zeichnung, eine das Material scheinbar spielend überwältigende Technik, angenehme Art des Vortrags und gut gewählte Motive zeichnen diese Aquarelle aus.“ (Zwei Motive werden ausdrücklich genannt: „Das Innere der Markuskirche in Venedig“ und zwei Darstellungen des „Tempels von Phästum“
Unser vaterländischen Maler Toni Grubhofer, welcher behufs geschäftlicher Angelegenheiten derzeit in München weilt, hat im dortigen Kunstverein eine größere Anzahl von Federzeichnungen und Aquarellen ausgestellt („Reiseerinnerungen an Ober- und Mittelitalien“), welche von der so strengen Kritik Isar-Athens rückhaltslos anerkannt wurden.
Herr Edgar Meyer machte zu Taormine in Sizilien und in Tunis Studien zu einer Reihe von Aquarellen und Herr Grubhofer hat eine interessante Parthie von den Lanserköpfen in Arbeit.
Der Künstler Toni Grubhofer hat das Landschaftsbild „Vor der Barbarakapelle in Gossensass“ fertig; 6 seiner Federzeichnungen mit dem Titel: „Dorfbilder aus Tirol“ sollen „heliotypisch“ vervielfältigt werden
Das Ferdinandeum steht mit Herrn Maler Schmid wegen Ankaufs des Gemäldes „Ein vergnügtes Paar“, desgleichen mit Herrn Edgar Meyer inbetreff seines Aquarells „Der Schwarzenberger See“ und mit den Moserschen Erben wegen Erwerbung des jüngst von Leipzig gekommenen Alpenblumenstückes und zweier Aquarelle von Karl Moser in Verhandlung
Wilhelm Huber, Innsbruck; (Aquarell, Waldfriedhof auf dem Tummelplatz)
Kunst: Das in der Kunsthandlung Unterberger ausgestellte Aquarellbild von Martin Mayer („Teich mit Schilf“) erregt bei Einheimischen und Fremden allgemeine Aufmerksamkeit
« StartZurück1234WeiterEnde »
Seite 1 von 4