Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Reichsratswahlen

Reichsratswahlen

Die Ergänzungswahlen des adeligen Großgrundbesitzes (Landtag, Reichsrat). Bei der Wahl für den Reichsrath fielen von 92 abgegebenen Stimmen 89 auf den Grafen Arthur v. Wolkenstein und 90 auf den gewesenen Landeshauptmann Hofrath Dr. v. Bossi-Fedrigotti. Bei dieser Wahl sollen einige von den adeligen Großgrundbesitzern, die ihre Vollmachten früher zu Gunsten der Canditaten der conservativen Parthei ausstellten, dieselbe für die liberale Partei abgegeben haben.
Zu den Reichsratswahlen (liberale Partei); 23.05. (konservative Partei); s.a. 29.05.
Ergebnis der Reichstagswahlen in Tirol: I.. Wahlbezirk (Nordtirol): Liberale Partei – Dr. v. Wildauer 1314 Stimmen; Konservative Partei – Heinrich Förg 861 Stimmen; Bezirk Imst 50 : 66 zugunsten der Konservativen; Innsbruck 798 : 351; II. Wahlbezirk (Bozen, Meran, Glurns) 703 : 220 (Kanditat der liberalen Partei Dr. Angerer, der Konservativen Baron Johann Giovanelli; III. Wahlbezirk (Rest von Südtirol und Lienz) 243 für die Liberalen und 659 für die Konservativen (liberaler Kanditat Wilhelm Seidner; konservativer Kanditat Dr. Neuner)
Die Innsbrucker Reichsratswahlen: Die Wahlbeteiligung am Samstat hier war eine kolossale, von 1535 Wählern sind 1158 zur Wahl erschienen. Die Disziplin der Parteien war eine stramme, denn von den mehr als tausend Wählern haben nur 3 sich das Vergnügen gemacht, eigene Kanditaten aufzustellen und zu wählen; diese drei verlorenen Stimmen fielen auf die Herren Dr. Wachernell, OLGR Dr. Neunerund Peichär; ein Störenfried wird aus dem Wahllokal entfernt
s.a. ff. -- Ergebnis der Reichstagswahlen
Vorgestern haben in Tirol und Vorarlberg die Landgemeinden durch die Wahlmänner ihre Vertreter im Reichsrat gewählt.
Reichsrathswahl. Die Wähler der Städte Nordtirols treten morgen an die Wahlurne, um ihre Bürgerpflicht zu erfüllen und den Mann ihres Vertrauens in das Parlament zu entsenden. Ergebnis der 4. Kurie; in Reutte, Landeck und Imst wurde Alois Haueis, Gastwirt in Zams, katholisch conservativ mit überwältigender Mehrheit gewählt
Reichsratswahl, Städtecurie: Der gestrige Wahltag in Tirol schloss mit einem glänzenden Siege der vereinigten deutschfortschrittlichen und deutschnationalen Partei in Nordtirol, so glänzend, dass man es nicht im entferntesten zu hoffen gewagt hatte. Das Reichsmandat der Landeshauptstadt und der damit verbundenen Städte und Orte, das vor 4 Jahren ihnen infolge Uneinigkeit entrissen worden war, wurde zurückerobert, Dr. Eduard Erler wurde mit der imposanten Zahl von 2491 Stimmen gewählt.Mit der Mehrheit von 800 Stimmen schlug er den antiliberalen Gegenkanditaten Dr. Malfatti.
Die Wahlreform (Entwürfe)
Die Annahme der Wahlreform. Seit jenem denkwürdigen 28. November 1905, an dem das allgemeine und gleiche Wahlrecht von der österreichischen Regierung zum Programm erhoben wurde, hat die Wahlreform alles politische Interesse in Anspruch genommen. Nachdem die schwierigen Studien und Arbeiten in den Ministerien vollendet waren, wurden am 23. Februar des Jahres die neuen Wahlgesetze dem Abgeordnetenhaus vorgelegt etc.
« StartZurück123WeiterEnde »
Seite 1 von 3