Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Altes Regierungsgebäude

Altes Regierungsgebäude

(Zur Wiederherstellung des k. k. Statthalterei- und des sog. k. k. altem Regierungsgebäudes in Innsbruck.) Das Statthaltereigebäude in der schmalen Herrengasse stammt aus dem 17. Jahrhundert und wurde von Erzherzog Ferdinand Karl erbaut, von Kaiser Leopold I. 1678 zur Unterbringung der Universität bestimmt, um später 1776, nach Übersiedlung der Universität in das jetzige Gebäude (ehemaliges Jesuitenkollegium) zum Zwecke der k. k. Dikasterien (Landesregierung) umgebaut zu werden. Erst in den Vierzigerjahren erfolgte die Erweiterung diese Gebäudes auf der Innseite, während der Archivzubau 1871 errichtet wurde. Die jetzt vorgenommernen Renovierungen erstreckten sich hauptsächlich auf die Neueindeckung des Dachstuhles und auf die Herstellung einer würdigen, wenn auch einfachen Fassade ... Ein ungleich bedeutenderes, vom architektonischen und insbesondere vom kunsthistorischen Standpunkt aus interessantes Objekt ist das in der Herzog Friedrich –Straße neben der Ottoburg befindliche sogenannte „Alte Regierungsgebäude“ , in welchem gegenwärtig die Bezirkshauptmannschaft, die Finanzprokuratur und das Lottoamt untergebracht ist. Diese Gebäude mit seiner schweren, aber sehr sehenswerten Barockfassade stammt aus dem 17. Jahrundert, und zwar wurde der rückwärtige Teil gegen den Inn von der Erzherzogin Claudia, 1634, der vordere prächtige Teil unter Kaiser Leopold I. 1696 gebaut. Anfangs diente es als Sitz der Landesregierung (daher der Name) und zum Teil als Amtswohnung für…