Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Veranstaltungen
Faschingsveranstaltung auf dem Inn (mit Schiffen, geschätzte 10.000 Zuschauer!) endet mit einem tödlichen Unfall (Explosion): Schon war die Feder gespitzt, um einen ausführlichen Bericht über den gestrigen Maskenscherz im Innstrom niederzuschreiben, wo Türken, Russen, Griechen, Engländer, Araber und Chinesen in phantastisch dekorierten Dampf- und anderen Kriegsschiffen unter dem Rasseln der Trommeln, dem Schmettern der Trompeten, unter Kanonendonner und Flintendechargen einander zum Schein bekämpften – als plötzlich ein Unglücksfall die ganze Freude, an welcher wohl gegen 10.000 Zuschauer aus Nah und Fern sicht beteiligten, verstummen machte. Am jenseitigen Innufer wurde nämlich im Garten vor dem Sandwirtshaus die Flotte von einer Pöllerbatterie beschossen, und hier geschah es, dass der mit dem Laden der Böller beschäftigte Seilergeselle Karl Delmenhorst (von Triest) durch eigene Unvorsichtigkeit den plötzlichen Tod fand, indem ihm die ganze Ladung eines Pöllers in den Unterleib fuhr, wobei auch noch das ganze zum Laden vorrätige Schießpulver explodierte und das Dach der Gartenarkade in Brand geriet, dem jedoch bald Einhalt getan wurde.
Am Bergiselkegelplatz findet morgen ein Kegelscheiben mit Bestgewinnsten statt.
Das Jakobi-Anna Volksfest am Bergisel hat heute um 11 Uhr seinen Anfang genommen.
Am Berg Isel, den hunderte von färbigen Laternen festlich beleuchteten, waren die meisten Herren Schützen und Tausende aus hiesiger Einwohnerschaft in der ersten Hälfte gestriger Nacht fröhlich versammelt, bestens unterhalten durch die Musikbanden der Stadtschützen von Meran und Innsbruck. Da beinahe ganz Innsbruck mit den Schützengästen den herrlichen Abend am Berg Isel genoss, darf es nicht befremden, dass die Festvorstellung im k.k. Nationaltheater nicht zahlreicher besucht war.
02.11.1855 und 03.11.1855 – Hermann Monhaupt, der Zauberer des Nordens, produziert sich im Redoutensaal (Bilder): s.a. die Aufzählung der Zauberstücke am 10.11. (unter anderem „Das magnetische-horizontale Schweben in der Luft“); Reklame eines weiteres Zauberers s. 19.08.1856 ff.
      Der hier aus früheren Jahren bekannte Herr Frühbeck aus Wien kann seine neuen Bilder über die Zerstörung von Sewastopol im Gasthof zum goldenen Löwen wegen Erkrankung erst zu einem späteren Zeitpunkt zum Besten geben.
Heute nachts wird am Roßkogel in der Nähe der Berghöfe Gfas in der Gemeinde Oberperfuß eine Bergbeleuchtung mit Pöllerdonner und Raketen stattfinden, und zwar zu Ehren des Fürstbischofs Vincenz Gasser, welcher im Kriegsjahre 1809 in einem der dortigen höchstgelegenen Berghöfe geboren wurde, da dessen Mutter wegen Feindesgefahr, sow wie mehrere Bewohner Inzings sich auf das nahe Gebirge geflüchtet hatte.
Ball in den Sälen und Zimmern des zweiten Stockes im ständischen Palais (Landhaus)
Der Wachsbossierer Josef Dornauer macht hiemit bekannt, dass er das Gasthaus „zur Eiche“ unter den Lauben gepachtet und dasselbe dem Publikum mit der höflichen Einladung zu zahlreichem Besuche eröffnet habe. Zugleich bringt er zur Nachricht, dass daselbst der höchst sehenswerte Zwerg „der spannenlange Seppel“ zu sehen ist (Reklame mit Bild)
Über 1.600 Personen drängten sich gestern in den Redouten-Lokalitäten, um dort den großen, bunten Maskenzug zu bewundern, dessen Umzug und Einzelproduktionen immenses Aufsehen erregten
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 1 von 30