Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Igler

Igler

Überlegungen zu einer Trambahn vom Landhaus zum Berg Isel
Die Idee einer Lokalbahn Innsbruck – Igls nimmt Gestalt an
Die Neujahrsentschuldigungskarte der Gemeinde Wilten für 1896 ist ein Plan der Mittelgebirgsbahn Wilten – Igls nach dem Projekt des Herrn R. von Schwind. Die Bahn, ausgehend von der Station Wilten, führt unterhalb des Fürstenweges beim Stindlwirtshaus vorüber, benützt nicht die Sillbrücke, sondern geht nördlich von derselben über eine eigen Brücke, steigt beginnend bei der Brücke zwischen dem Bretterkeller und dem Fürstenweg den Paschberg hinan und geht dann bis zum Schloss Ambras. Hier macht die Bahn eine große Kurve, nach Südwesten abbiegend und verfolgt diese Richtung bis zum sogenannten „hohen Kreuz“, wo der Weg nach Lans und Vill sich teilt [... ]
Gemeinderatssitzung: Trambahn Innsbruck – Igls („Somit wäre die Bahn auf dem Papier vollständig fertig, und nun wäre es Sache der Gemeinde den Bau so rasch als möglich durchzuführen. Um dies zu bewerkstelligen, wäre es angezeigt, wenn die Gemeinde selbst die Concession erwirbt.“)
Die Igler Bahn: Laut Kundmachung der Statthalterei wird das von der Stadtgemeinde Innsbruck vorgelegte Project für eine schmalspurige, mit Dampf zu betreibende Kleinbahn von der Station Berg Isel der Localbahn Innsbruck-Hall nach Igls und zwar vorläufig nur für die Teilstrecke von der genannten Station bis Kilometer 3,6 (oberhalb des Fürstenbründls in der Gemeinde Amras) demnächst der commissionellen Amtshandlung unterzogen; s.a. 02.06.
Einige Gedanken über den Bau der Bahn nach Igls
Das Eisenbahnministerium hat der Stadtgemeinde Innsbruck die Concession zum Bau und Betriebe einer schmalspurigen Kleinbahn mit Dampfantrieb von der Station Berg Isel der Lokalbahn Innsbruck-Hall über Ambras, Aldrans und Lans nach Igls erteilt
Am vergangenen Samstag fand im Adlersaale die erste ordentliche Generalversammlung der Actionäre der Innsbrucker Mittelgebirgsbahn statt. Hiezu waren 11 Actionäre erschienen, welche 358 Stimmen und ein Actiencapital von 717.200 Kronen vertraten. Historischer Rückblick.
Die Mittelgebirgsbahn nach Igls wird dem Vernehmen nach erst um Ostern wieder dem Verkehre eröffnet werden. Nach der Concessionsurkunde vom 15. Jänner 1900 RGBl. Nr. 18 für diese Bahn wäre die Actiengesellschaft freilich verpflichtet, die Bahn wenigstens vom 1. März jedes Jahres an in ununterbrochenem Betriebe zu erhalten
Geschäftsgebahrung der Innsbrucker Mittelgebirgsbahn
« StartZurück12WeiterEnde »
Seite 1 von 2