Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Kinderspital

Kinderspital

Franz Winkler, em. Stadtapotheker †; s.a. 12.07. (in der Rubrik „Gemeinderatssitzung) sein Legat von 10.000 fl. für ein Kinderspital (unter der einzigen Bedingung stehend, das ein Bett dieses Spitals als „Franz Winkler´sches Stiftungsbett“ zu bezeichnen ist)
Der Privatdozent Dr. Looß wurde vom Unterrichtsministerium an die Lehrkanzel für Kinderheilkunde an der hiesigen Universität berufen. Sein Vorgänger hat bekanntlich Innsbruck sofort verlassen, als er eine eigene Kinderabteilung, die in unserem Spital noch nicht besteht, nicht vorfand. Der Looß hat sich nun der Aufgabe unterzogen, für die Errichtung einer Kinderabteilung im Spital zu wirken. Bisher wurden die Kinder auf den Abteilungen der Erwachsenen untergebracht. Zur Unterbringung der Kinderabteilung ist der nördliche Seitenflügel des Pavillions für die internen Krankheiten in Aussicht genommen.
Gemeinderatssitzung: Errichtung eines Kinderspitals: Die Pläne, die Oberingenieur Klingler verfasste, beruhen auf Studien, die er in Deutschland gemacht, und entsprechen den Wünschen des Prof. Loos. Die ersten Pläne hätten die verfügbare Summe von 70.000 fl. bedeutend überschritten, weswegen sie restringiert werden mussten. Der Belegraum beträgt vorläufig 39 Betten, für 50 ist er geplant; s.a. 01.09. Grundaushebung