Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Adelsmatrikel

Adelsmatrikel

Das Oberst-Erb-Land-Marschallamt im Innsbrucker Landhaus versendet an die hier bekannten volljährigen Mitglieder der Tiroler Adelsmatrikel den Aufruf zur Vornahme der Wahl eines neuen Komite´s.
Der Tiroler Adelsmatrikel-Ausschuss ist neu gewählt worden (Aufzählung Ausschussmitglieder)
Wie man hört, hat der verstorbene Altbürgermeister sein ganzes bedeutendes auf eine Summe von 3 bis 400.000 fl. betragendes Vermögen nach Abzug von einigen etwas über 10.000 fl. betragenden Legaten für Verwandte und die Armenfonde von Innsbruck und dessen Vororten dem tirolischen Adels-Matrikelfonde vermacht, mit der Bestimmung, dass die eine Hälfte der Renten dieser Stiftung zu Stipendien oder Versorgungspräsenten für adelige in einer Gemeinde Tirols heimatberechtigte, einer immatrikulierten tirolischen Familie angehörige Fräulein, die andere Hälfte für einer Gemeinde angehörige Töchter von k.k. Offizieren oder k.k. Beamten verwendet werden soll. Dr. Ritter v. Peer war nicht in der Tiroler Adelsmatrikel eingeschrieben – wenigstens scheint er in dem im Jahre 1867 veröffentlichten Verzeichnisse nicht auf – und soll sogar sein im Jahre 1855 an das Matrikel-Komité gerichtetes Gesuch um Aufnahme in die Matrikel abschlägig beschrieben worden sein; s.a. 20.12.
Wahl des Kollegiums der tirolischen Adels-Matrikel
Das Haus Nr. 18 in der Anichstraße der Professorensgattin Frau Agnes Peter ist in das Eigentum des tirolischen Adelsmatrikelsfonds für den Josef Ritter v. Peer´schen Stiftungsfonds übergegangen
Bei der Wahl des Adeslskollegiums der tirolischen Adelsmatrikelgenossenschaft wurden auf sechs Jahre gewählt: Als Mitglieder Dr. Eduard Freiherr von An der Lan, Anton Freiherr v. Ceschi, Adalbert Graf Koreth, Hugo Graf Enzenberg, Georg Freiherr von Eyrl, Heinrich v. Kripp, Franz Freiherr v. Moll, Napoleon Freiherr v. Prato, Dr. Otto v. Sölder, Gotthard Graf Trapp, Dr. Maximilian v. Vintschgau, Alfons Freiherr v. Widmann, Albert Graf Wolkenstein-Rodenegg. Als Ersatzmänner etc.
Todesanzeigen: „Frau „Generalin“ Mathilde v. Braun geb. Rüttger. In tiefster Trauer: August von Braun, k. k. Generalmajor, Gatte; weiters: Ludovika Burian s.a. 10.03. Vermächtnis zugunsten der Freiwilligen Rettung Innsbruck