Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Musikverein und Musikvereinshaus

Musikverein und Musikvereinshaus

Gesangsduett von Mendelsohn Bartholdy vorgetragen von Josefine Jäger und Maria Kluibenschädl, Schülerinnen des Innsbrucker Musikvereins
Gestern ist Herr Nagiller von Bozen hier angekommen, um seine Stellung als Musikvereins-Kapellmeister einzunehmen
(Musikverein.) Allen, welche durch ihre Mitwirkung bei der zweimaligen Aufführung von Händel´s Acis und Galatea zum schönen Gelingen des Ganzen beitragen, den herzlichsten Dank. Gez. Nagiller.
(Der Raub der Sabinerinnen.) Das Theater bot gestern einen festlichen Anblick. Unser für Förderung der edlen Tonkunst in Stadt und Land hochverdienter Musikverein beging die Jubelfeier seines 60jährigen Bestandes durch Aufführung des oben bezeichneten Oratoriums von G. Vierling
20. Jahresbericht des Musikvereins Innsbruck
Zum 80 jährigen Bestande des Musikvereins Innsbruck (Beilage)
Am vergangenen Freitag fand im gorßen Stadtsaal das vierte Mitgliederkonzert des Musikvereins statt, zu welchem als Solistin die in Innsbruck schon rühmlichst bekannte Konzertsängerin Maria Philippi in Basel gewonnen worden ist
Das 2. außerordnentliche Konzert des Musikvereins. War bisher dem stets bewährten gemischten Chor des Vereins (durchschnittlich 200 Mitwirkende) die Aufführung großer Oratorien der Prüfstein seines vielseitigen Könnens, so ist ihm diesmal in einer wohlgedachten Auswahl kleinerer Chorwerke der Neuzeit keine leichtere Aufgabe gestellt
Feuilleton.: Der gemischte Chor des Innsbrucker Musikvereins. „Innsbruck darf auf seinen Musikverein stolz sein, die Aufführungen dieses Vereins sind so ziemlich das einzige Großstädtische der aufstrebenden Tiroler Landeshauptstadt. ... Die in erster Reihe einzuschätzende Schöpfung unserer Musikschule, der gemischte Chor, fand seine sachgemäße Begründung im Herbst des Jahres 1874 in der Errichtung einer zweiten Chorgesangsklasse, in welcher zunächst in einer regelmäßigen Wochenstunde einfache und den bescheidenen Kräften entprechende a capella Gesänge geübt wurden. Die ersten schönen Erfolge dieses planmäßigen Studiums ermutigten den Verein am 18. Juni 1875, dem Gründungstages des Musikvereins 18. Juni 1818, mit einem Vokal-Konzaert im k.k. Nationaltheater vor die Öffentlichkeit zu treten. ... Im Jahre 1890 trat der nun dauernd lebensfähige Chor, dem einzelne Mitglieder schon 16 Jahre mit großem Eifer angehörten, in ein neues Stadium seiner stetigen Entwicklung. Dessen direkter Zusammenhang mit der Musikschule als deren zweite Chorgesangsklasse wurde abgebrochen und der Chor als freie, außer der Schule stehende Vereinigung der ausübenden Vereinsmitglieder erklärt. ... Bis zum Jahre 1893 veranstaltete der Verein alljährlich zwei große Chorkonzerte. ... Nach der bedingungslos anerkannten Aufführung des Oratoriums „Die Legende von der heiligen Elisabeth“ von Franz Liszt am 11. Dezember 1903 stellte sich der 197 Mitglieder (61 Sopran, 49 Alt,…
F.: Christus, Oratorium von Franz Liszt (Erste Aufführung in Innsbruck durch den Musikverein am 16. Dezember 1904)
« StartZurück1234WeiterEnde »
Seite 1 von 4