Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Holzbearbeitung und Möbel

Holzbearbeitung und Möbel

Ein höchst zeitgemäßes Unternehmen wird hier demnächst ins Leben treten. Die Herren Jak. Tschuggmall und G. Elsner werden in Wilten nächst dem Bahnhof eine Holz Conservierungs- und Imprägnierungsanstalt errichtet. Der Zweck dieses Verfahrens ist, jede Art von Bau- und Nutzhölzern unverbrennbar zu machen und demselben eine 4 bis 5 fache Widerstandsfähgkeit gegen Fäulnis zu geben.
Seit gestern macht eine amublante Circularsäg-Maschine in den Straßen Innsbrucks Aufsehen. Dieselbe wurde von der Direktion des hiesigen Dienstmänner-Instituts angeschafft und arbeitet, von Dienstmännern gehandhabt, in möglichster Schnelligkeit für alle Partheien, welche Brennholz kleingeschnitten haben wollen
Der treffliche Meister Herr M. Möslein verfertigt gegenwärtig neue Betstühle aus Nussbaumholz für die St. Jakobspfarrkirche, es sind etliche 40 an der Zahl; s.a. 30.03. (Ergänzung: auch die hiesigen Meister Josef Brugger und Michael Konzert waren an dieser Arbeit betheiligt)
Ein interessantes Möbel wurde in der hiesigen Drahtmatratzenfabrik des Herrn J. Steiner jun. durch dessen Direktor C. Gautsch konstruiert und scheint hiedurch der wachsenden Kalamität der Wohnungsnoth zumeist in den größeren Städten ein wesentlicher Damm entgegengesetzt zu sein. Es ist das ein der gewöhnlichen Größe entsprechender Kleiderschrank, in dem ein Bett, eine Waschgelegenheit, ein Tisch und ein Rohrstuhl integriert ist.
Reklame: Bau- und Möbeltischlerei Ambros Mögele, Innstraße 2 (Mögele betreibt auch ein Bestattungsunternehmen)
Möbel Karl Fuchs, Andreas Hoferstraße Ecke Schöpfstraße (Fuchs ist ein ehemaliger Mitarbeiter des altrenommierten Möbelhauses Michael Brüll, Anichstraße 7, das ob der ihm daraus erwachsenden Konkurrenz ebenfalls an diesem Tag inseriert; s.a. das Bild des Lagerhauses am 23.01.1899 und die Reklame „Weltfriede“ vom 02.03.1899); s.a. das Bild des Lagdhauses Brüll am 11.03.1899
Die Fachausstellung für holzverarbeitende Gewerbe und Industrien in Innsbruck, Meinhardstraße 12. (Im ganzen haben die Ausstellung 95 Firmen beschickt, darunter 70 Fabriken und 25 Verlagsbuchhändler. Die Ausstellung ist in sechs Gruppen geteilt.)
Reklame: I. Tischler-Productiv-Genossenschaft, Universitätsstraße 3, empfiehlt ihr großes, reichhaltiges Möbellager
Reklame: Bau- und Möbeltischlereiei Karl Norer & Comp., Zeughausgasse 4 – Johann Winhard, Dachdeckermeister und Blitzableitersetzer, Heilig-Geiststraße 2
Reklame: Math. Schlecht, Möbellager, Heiliggeistraße 10, neben dem Adambräu
« StartZurück12WeiterEnde »
Seite 1 von 2