Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Innsteg St. Nikolaus

Innsteg St. Nikolaus

Innsteg in St. Nikolaus

Infolge des hochgehenden Wassers ist die Überfuhr beim Englischen Garten eingestellt und die Kommunikation wieder auf die zum Theile in Reperatur begriffenen Innbrücke beschränkt, was die Bewohner des unteren Theiles der Kaiserstraße nöthiget, den heißen und staubigen Weg bis zur Allee jenseits des Wassers gehen zu müssen, anstatt mittels der Überfuhr die kühle und schattige englische Anlage in die Stadt zu gelangen. Das Bedürfnis, anstatt der Überfuhr einen Steg zu besitzen, drängt sich immer mehr auf, und ist beinahe eine Nothwendigkeit um den Bewohnern des Stadttheiles in der unteren Kaiserstraße in St. Nikolaus eine bequeme Communication mit der Stadt zu gewähren []
Der Bau des Steges über den Inn bei St. Nikolaus wurde bereits in Angriff genommen.
Der Gehsteig in St. Nikolaus ist eine in diesem Blatte schon oft zur Sprache gekommene Sache. Er hat auch schon bestanden, wenngleich nur provisorisch und nur kurze Zeit, da ihn das Hochwasser des Inn´s bald wegriss und nur 2 Joche stehen ließ, die noch immer als traurige Reste aus dem Wasser ragen. Die Wiederbelebung des Steges, die im Spätherbst hätte erfolgen sollen, hat sich durch verschiedene Umstände verzögert und wird nun in der ursprünglichen von den Unternehmern beabsichtigten Form nicht mehr erfolgen. (Gefordert wird eine „ordentliche Draht oder Kettenbrücke“)
Lebhafte Debatte in Innsbruck: Soll der Innsteg bei St. Nikolaus in Holz oder Eisen ausgeführt werden? s.a. 03.02.
In geheimer Sitzung des Bürgerausschusses wurde das ebenso bürgerfreundliche, als großmüthige Offert des Herrn Johann Angerer dahier, anstelle des Holzsteges über den Inn in St. Nikolaus, eine Brücke von Eisen zu bauen, und sie nach einer Reihe von Jahren der Stadt unentgeldlich zur Verfügung zu stellen, mit geziemendem Dank angenommen. Der schon begonnenen hölzerne Steg wird jedoch fortgesetzt, um die Verbindung zwischen den beiden Stadtteilen schon im Frühjahr herzustellen; s.a. den Vertrag am 06.04.
Der eiserne Steg, den Herr Angerer zu errichten sich verpflichtet hat, wird in der morgigen Bürgerausschuss-Sitzung zur Verhandlung kommen, und die Herrn Ausschussmitglieder werden über die Annahme oder Nichtannahme des vorgelegten Projektes zu entscheiden haben; s.a. 03.06.
Neues über den Innsteg des Herrn Angerer.
Gestern haben die Arbeiten zur Herstellung eines neuen Steges über den Inn bei St. Nikolaus begonnen, zu dessen Errichtung sich bekanntlich Herr Angerer verpflichtet hat
Die beiden Pfeiler des Gehsteges in St. Nikolaus sind jetzt vollendet Im Herbst wird die Eisenkonstruktion des Innsteges aufgestellt werden, die in einem belgischen Ettablissement verfertigt wird.
Gestern vormittags stürzte gegen 3 Uhr ein Zimmermann aus Axams beim Abtragen des beim Stegbau verwendeten Gerüstholzes in den Inn. Obwohl wegen der dortigen Vorarche des Wassers nur zwei Fuß tief ist, konnte sich der Unglückliche dennoch nicht auf den Füßen halten, sondern schwankte und fiel in die Strömung
« StartZurück12WeiterEnde »
Seite 1 von 2