Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Zahnärzte

Zahnärzte

Gebisse aus Collodium-Masse, ausgestellt von Josef Hruschka, Zahnarzt und Magister der Zahnheilkunde in Innsbruck
Das Haus des Zahnarztes Dr. Hruschka in der Südbahnstraße 16 in Wilten ist in den Besitz der Söhne Julius und August übergegangen
Das im Vorjahr errichtete, von Prof. Dr. B. Mayrhofer geleitete zahnärztliche Institut der Universität Innsbruck (Anichstraße 24, Hochparterre) wird laut Verordnung des Ministeriums für Kultus und Unterricht über Antrag des genannten Professors eine bedeutende Erweiterung erfahren … In dem Institut werden Unbemittelte gegen eine geringe Materialgebühr zahnärztlich behandelt. die Ambulanz wurde in den 9 Monaten des bisherigen Bestandes von über 2000 Personen besucht, sodass sich die ursprüngliche Anlage als viel zu klein erwies. Nach der Vergrößerung wird das Innsbrucker Institut das zweitgrößte aller österreichischen Institute sein
Übersiedlungsanzeige: Das Atelier zur Behandlung kranker Zähne, Plomben und Zahnersatz der Frau Emilie Salcher (aus der zahnärztlichen Schule in Paris, dipl. am Polytechnikum in Zürich, in Österreich d. S. Sr. Majestät autorisiert) befindet sich jetzt in der Bürgerstraße 15, erster Stock, Ecke Anich- und Bürgerstraße)
Übersiedlungsanzeige August Hruschka, Zahntechnike, in die Maximilianstraße, Cafe „Elisabeth“, 1. Stock
Dr. Anton Papsch in Innsbruck, der langjährige Zahnarzt des Herrn Erzherzogs Eugen, erhielt von diesem in Anerkennung seiner Bemühungen eine Busennadel mit dem Namenszug des hohen Herrn. Die gleiche Auszeichnung wurde Herrn Anton Papsch jun., dem Sohn des ersteren, für geleistete Assistenz zuteil
Arzt und Zahnarzt Mag. Josef Hruschka † … Er absolvierte die Innsbrucker Chirurgenschule und 1866 zog er als Feldarzt in den Krieg, in welchem er sich Verdienste erwarb, für die er mehrfach ausgezeichnet wurde … An der Bahre des Dahingeschiedenen trauert die Gattin mit sieben Kindern