Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Ballonfahrten

Ballonfahrten

Luftballonaufstieg im Gaswerk, günstige Witterung vorausgesetzt. Der Ballon faßt 1700 Liter Gas, ist also etwa um die Hälfte größer als der im Vorjahr aufgestiegene. Zweck der Auffahrt ist eine südliche oder nördliche Überquerung der Alpen
(Im Fluge über die Tiroler Alpen.) Das ist die Aufgabe, welche sich Hr. Dr. Bröckelmann aus Berlin künftigen Montag mit seinem im hiesigen Gaswerk gefüllten Luftballon zu lösen gedenkt. Ob dieses kühne Vorhaben gelingen wird, hängt hauptsächlich von den Witterungsverhältnissen, insbesondere den Luftströmungen ab, die wohl auch der tatkräftigste Luftschiffer mit dem besten Fahrzeug noch immer nicht zu meistern vermag. Sollte der titanische Plan glücken, was wir aufrichtig wünschen, so werden die wagemutigen Luftalpinisten eine Fülle gewaltiger Eindrücke empfangen, um die sie mancher Sterbliche, dessen Finanzkräfte zur Beschaffung solcher Wielandsflügel nicht hinreichen, wahrhaftig beneiden möchte. Je höher sie in unserem Land emporsteigen, desto mehr wird sich sein Anblick ändern ... In bestimmter Höhe, die ein Mathematiker vielleicht berechnen könnte, dürfte das Antlitz Tirols wohl dem Bilde gleichen, welches das Relief von Tirol dem Beschauer bietet; s.a. 10.08. Letzte Nachrichten: Ballon-Aufstieg. Der Aufstieg des Ballons „Augusta“ , mit den Herren Dr. Bröckelmann aus Berlin und Hauptmann Härtel aus Leipzig ist heute vormittags kurz nach 10 Uhr erfolgt. Die Füllung des Ballons durch das städtische Gaswerk nahm zweieinhalb Stunden in Anspruch. Der Ballon faßt 1500 Kubikmeter Gas, welche samt den Füllungskosten auf etwa 500 Kronen zu stehen kommen. Es hat sich begreiflicherweise…
F.: Im Flug über den Brenner (die Ballonfahrt des Hauptmann Härtel)
Ballonaufstiege zweier Erzherzoge. Am Montag früh werden die Herren Erzherzoge Josef Ferdinand und Heinrich Ferdinand, günstiges Wetter vorausgesetzt, mit einem Gasballon von 1300 Kubikmeter Inhalt von hier aufsteigen; s.a. 24.01. + 26.01. Die Absicht der Herren Erzherzöge mit dem Ballon „Salzburg“ die Nordkette zu übersetzen, ist glänzend gelungen ... Wie schon erwähnt, landete der Ballon, vielleicht etwas früher als die beiden Luftschiffer es wollten, im Gießenbachtal in Scharnitz
Landung eines Luftballons bei St. Ulrich a. P.
Fahrt im Freiballon über die Alpen ... Zur Zeit ist der Ballon „Graf Zeppelin“ des Sächsischen Vereines für Lufschiffahrt aus Dresden in Innsbruck eingetroffen, um diesen Versuch zu wagen. Es ist der vierte Versuch dieser Art, der von Innsbruck aus unternommen wird. Der Luftballon „Graf Zeppelin“ (2300 Kubikmeter) hat sehr ansehnlich Abmessungen und übertrifft an Größe die früheren Ballons, die hier gestartet sind, erheblich. Die Führung liegt in den Händen des Hauptmannes v. Funke aus Dresden, als Passagiere finden im Korb zwei Schwestern Grosse aus Meißen Platz, die als Hochturistinnen schon manchen Gipfel bezwungen haben und keine Neulinge im Ballonfahren sind; s.a. 22.07., 23.07., 26.07. Wenige Minuten nach 8 Uhr erscholl das Kommando „Loslassen“
Aus Silz wird uns berichtet: Am vergangenen Samstag, gegen 6 Uhr abends, wurde hier ein Luftballon beobachtet, der in nordöstliche Richtung in einer Höhe von ungefähr 1000 bis 1500 Metern das Inntal durchquerte. Zwischen den Ortschaften Silz und Mötz blieb er in dieser Höhe beiläufig eine halbe Stunde stehen. Auf der schwarzgelben Hülle, welche von den Strahlen der untergehenden Sonne sehr hübsch beleuchtet war, konnte man die Aufschrift „Görz“ sehr deutlich erkennen
Im Luftballon über die Alpen … In Villgratten landete in der Nacht von Ostersonntag auf Ostermontag ein Luftballon mit vier Herren. Wie es heißt, soll dieser in Dresden aufgestiegen sein. Bauern, welche nachts noch von den Luftschiffern alarmiert wurden, halfen den Ballon bergen. Dem Vernehmen nach wird er am Dienstag nach Sillian gebracht, von wo die Herren die Rückreise in ihre Heimat antreten; s.a. 02.04. Hierüber erfahren wir noch, dass es sich um einen Aufstieg handelte, welchen vier Mitglieder des Kaiserlichen Aeroklubs mit dem Ballon „Clouth 5“ von Weißig bei Dresden unternahmen. Beteiligt waren: Oberleutnant v. Quast als Führer, der Prinz von Ratibor, Freiherr v. Weiß und Herr v. Siemens als Fahrgäste etc.
Ballonaufstieg in Innsbruck; s.a. 12.04. Die Führung des Ballon „Salzburg“ hat Herr Hauptmann Hoffory aus Wien übernommen; s.a. 13.04. Landung in Vorderthiersee
(Die Taufe des ersten Innsbrucker Luftballons.) Wie uns mitgeteilt wird, erfolgen die Taufe und der erste Aufstieg des vom Verein für Luftschifffahrt in Tirol erworbenen Ballons, günstiges Wetter vorausgesetzt, am Samstag, den 28. d. Mts., pünktlich um 8 Uhr früh vom Hof des Innsbrucker Gaswerkes, Amraserstraße, aus. Die Taufe des Ballons wird von der Gemahlin des Herrn Landeshauptmannes Frau Baronin Berta Kathrein vorgenommen werden … Die Führung des Vereinsballons, welcher den Namen „Tirol“ erhalten wird, ist vom Kommandanten der militär-aeronautischen Abteilung, Hauptmann Hinterstoisser, übernommen worden. An der Fahrt werden sich auch dessen Gemahlin, sowie die Ausschussmitglieder des hiesigen Vereines Kaufmann Fritz Heigl und Hauptmann Deutelmoser beteiligen. Nachdem es sich nicht um Lenkballons, sondern um Kugelballons handelt, kann das Ziel der Fahrt natürlich nicht von vorneherein angegeben werden, sondern hängt von der Windrichtung am betreffenden Tag ab; s.a. 27.05. Zum morgigen Ballonaufstieg werden wir ersucht, die Bevölkerung darauf aufmerksam zu machen, dass es bei der Landung der Ballons höchst gefährlich ist, sich den Ballons mit brennenden Zigarren oder Pfeifen zu nähern; s.a. 28.05. Drei Erzherzoge erwarten in Innsbruck den Aufstieg des Ballons (Tirol und Salzburg); Terminverschiebung wegen schlechter Witterung; s.a. 30.05. Der Aufstieg der Ballone … Der am unteren Netzwerk befestigte…
« StartZurück123WeiterEnde »
Seite 1 von 3