Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Jahrhundertfeier 1909

Jahrhundertfeier 1909

(Zur Tiroler Jahrhundertfeier.) In allen Tälern unseres Landes rüsten sich die Schießstände, Schützenkompagnien, Reservistenkolonnen, Veteranenvereine u.s.w., um am Huldigungsfestzug am 29. August würdig vor dem Kaiser in Innsbruck erscheinen zu können
Die Jahrhundertfeier der Tiroler in Wien
Die Jahrhundertfeier des Bezirkes Außerfern
(Nachspiel zur Jahrundertfeier.) Aus Lienz schreibt man: Der 1300 Meter hohe Rauhkofel, auf dem am Sonntag ein Herz-Jesu-Feuer angezündet wurde, wäre nahezu das Verderben von 24 Menschen gewesen. Durach das auf seiner Spitze angezündete Feuer entstand ein Waldbrand, dem gegenüber die entsendete Löschmannschaft machtlos war, weil es an Wasser und Erde fehlte und ein scharfer Jochwind pfiff. Die Flammen breiteten sich mit unheimlicher Geschwindigkeit aus. Siebzehn Personen konnten rechtzeitig aus dem Feuerbereich entfliehen, einige andere wurden vom Feuer und Rauch zu Boden geworfen. Vier, die sich unter Führung des Waldaufsehers zu weit vorgewagt hatten, schienen verloren. Hinter ihnen näherte sich das Flammenmeer mit Blitzesschnelle der Felswand, wodurch ihnen jeder Rückweg abgeschnitten gewesen wäre. Ein Durchklettern der Wand war ausgeschlossen, weil die Zeit mangelte; es sprangen daher alle vier, kurz entschlossen, über die Wand in die Tiefe. Wie durch ein Wunder kamen alle, abgesehen von einigen Rissen, wohlbehalten unten an. Das Feuer wurde erst nach fünf Tagen, durch den anhaltenden Regen erstickt
(Der Kaiser in Tirol und die Tiroler Landesjahrhundertfeier ) Die Festwiese: ... Der 26.000 Quadratmeter große Exerzierplatz der Klosterkaserne in der Saggenstraße wird anlässlich der Jahrundertfeier zur offiziellen Festwiese umgestaltet. Den nördlichen Teil der Festwiese im Ausmaß von 4000 Quadratmeter wird der Restaurationsraum einnehmen. Die Bewirtschaftung dieser Restauration hat ein Konsortium Innsbrucker Gastwirte übernommen. Außer dem großen, wasserdichten Restaurationszelt, das hundert Meter lang ist und mit dem anschließenden schattigen Restaurationsgarten für etwa 3000 Pesonen bequeme Sitzplätze bieten wird, wird auf diesem Komplex noch ein feines Kaffeehaus, für welches zur Kaffeebereitung bereits ein exquisiter Wiener Kaffeekoch engagiert wurde, errichtet werden etc. ... Tribünensitze ... Die Vorbereitungen in Mühlau
(Die Vorbereitungen zur Jahrhundertfeier.) In Innsbruck herrscht jetzt reges Leben. Alle Feuerwehrleitern sind in Verwendung, um den Monteuren des Elektrizitätswerkes die Arbeiten an den Fassaden, die mit unzähligen Glühlampen beleuchtet werden, zu erleichtern. Ganze Straßen sind in Alleen von Flaggenmasten umgewandelt, und überall entstehen Triumphbögen. Auf der Festwiese werden schon die Buden aufgestellt. Aus der Ausstellungshalle, in der die Festspiele stattfinden werden, klingt das Gehämmer der Zimmerleute, und auf dem Platz, wo viele Tausend Schützen am 20. d. Mts. abgespeist werden sollen, werden Bänke und Schaubuden aufgestellt. Überall herrscht fieberhafte Arbeit, um die Stadt für die Feier würdig herauszuputzen, dem Kaiser und den vielen Gästen aus nah und Fern zu Ehren
Zur Jahrhundert-Feier: Die offizielle Eröffnung der Festwiese mit all dem Tingel-Tangel, den Sehenswürdigkeiten und Kuriositäten, die zu einer solchen Veranstaltung gehören, erfolgte am Samstag abends ... Auf dem Landeshauptschießstand „Kaiser Franz Joseph“ nahm gestern das große, reich dotierte Landesjubiläums-Festschießen seinen Anfang ... Auf dem großen Schießstand, der für dieses Schießen um ein Stück erweitert wurde, findet zum erstenmal eine neue, anderwärts bereits ausgeprobte und als vorteilhaft bezeichnete Klingeleinrichtung Anwendung. Um den Zieler durch das rechts und links vorkommende Klingeln nicht irre zu machen, wurde nebst der Klingel auch eine elektrische Lampe installiert, welche auf dem betreffenden Scheibenstand aufleuchtet, wenn der Schreiber mit seiner Klingel den abgegebenen Schuss anzeigt. Auch auf dem Pult des Schreibers ist eine kleine elektrische Birne angebracht, welche anzeigen soll, ob das neue moderne Klingelwerk auch funktioniert. Die Festzeichen in Bronze (entworfen von Prof. August Biendl in Innsbruck) zeigen in einem Kreis die drei wichtigsten Personen des tirolischen Heldenkampfes, Hofer, Speckbacher und Haspinger; dem medaillenförmigen Hauptteil des Zeichens ist ein Tiroler Adler in sauberer Prägung angehängt
Zur Jahrhundertfeier werden neben dem Kaiser folgende Ehrengäste erwartet: die Erzherzoginnen Marie Therese, Marie Christine, Maria Annunziata, Alice, Großherzogin von Toscana, Margaretha, Agnes, Germana, die Herren Erzherzoge Franz Ferdinand, Eugen, Rainer, Friedrich, Leopold Salvator, Heinrich Ferdinand, Ferdinand Karl, Peter Ferdinand, Josef Ferdinand. Die hohen Herrschaften wohnen zum Teil in der Hofburg, zum Teil in den Innsbrucker Hotels. Von den anderen Herrschayften des Hochadels und der übrigen Aristokratie seien erwähnt: Prinzession anna Liechtenstein, Prinz Vinzenz Auersperg, Se. Eminenz Graf Thun, Fürstgroßprior des souveränen Maltheserordens, erster Landesprälat in Böhmen, aus Rom das Fürstenpaar Campofranco und viele Mitglieder des tirolischen Adels. Von den militärischen Gästen sind zu erwähnen: Landesverteidigungsminister Friedrich v. Georgi, der in Begleitung des Obersten Karl Edlen v. Langer und des Oberleutnants Rudolf v. Schmedes kommt, dann FML. Hermann v. Köveß, Kommandant der 8. Infanterietruppendivision und Major Anton ritter v. Pittreich, der Generalmajor Hugo Kuczera, Kommandant der 15. Infantriebrigade mit Oberleutnant Karl v. Schmedes. Ferner entsenden die einheimischen Truppenkörper Deputationen zuz der Feier. Diese bestehen aus folgenden Herren: 1. Tiroler Kaiserjäger-Regiment: Oberst Friedrich Kruis, 2. Tiroler Kaiserjägerregiment: Oberst Ernst Kletter, 3. Tiroler Kaiserjägerregiment: Oberst Ignaz Verdroß, 4. Tiroler Kaiserjägerregiment: Oberst Karl v. Gelb; 1. Landesschützenregiment: Oberst Kasimir Freiherr v. Lütgendorf, 2.…
Die Tiroler Jahrhundertfeier. Der Empfang des Kaisers am Bahnhof in Innsbruck
Die Denkschrift zur Jahrhundertfeier in Innsbruck … Das Werk ist in Groß-Quartformat mit vielen vorzüglich ausgearbeiteten Voll- und Textbildern gehalten, die Einzelheiten aus den Festtagen in Innsbruck darstellen, 20 Vollbilder und 43 andere fotografische Aufnahmen
« StartZurück12WeiterEnde »
Seite 1 von 2