Innsbrucker Nachrichten

Volltextsuche

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO

Kategorien


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

Innsbrucker Nachrichten

Children categories

F.: Himmelfahrt und Pfingsten in den Alpen (Von Ludwig von Hörmann) Das Fest Christi Himmelfahrt bildet eigentlich erst den vollständigen Abschluss der Osterzeit; denn während der fünf seit dem Osterfeste verflossenen Wochen steht auf dem Altar der Dorfkirchen noch immer der „Auferstandene“, bis er am „Auffahrtstag“ in einer der Karfreitagszeremonie ähnlichen Feier unter Sang und Klang zum Himmel steigt. Diese Himmelfahrt wird nämlich an vielen Orten bildlich dargestellt, d. h. man zieht ein Christusbild empor und lässt es durch eine Estrichlücke verschwinden, eine Hauptfreude für alle großen und kleinen Kinder. ... In Reith bei Rattenberg (im Alpachtal) hatte ehemals der aufgezogene Heiland einen Apfelbaumstamm in der Hand, an dem Äpfel und Bilder hingen. Während er aufstieg, kamen ihm von oben herab, zwei Engel entgegen. Sobald er in der Öffnung an der Decke verschwunden war, wurden aus derselben Bilder und Äpfel in die Kirche herabgeworfen, welche von den Glücklichen, die sie erhaschten, als geweiht und wunderkräftig lange aufbewahrt wurden. – Eine interessante Beschreibung der einstigen Himmelfahrtsfeier gibt uns P. Cölestin Stampfer in seiner Chronik von Meran (Auszug aus der Kirchenordnung der St. Nikolaus Pfarrkirche von 1559) ... Statt der etwas gefährlichen Himmelsflammen, die man mit Wasser mühsam löschen musste, fällt im…
(Bilder von Theodor v. Hörmann.) Eine Anzahl von Gemälden des verstorbenen Künstlers sind hier angekommen und werden in der Ausstellung des Tiroler Künstlerbundes einen ehrenvollen Platz finden. Es sind darunter die großen Bilder: „Eine Straße in Paris mit dem Bon marche“, der „Dorfbrand“ und die „Mondnacht“ (mention honorable Paris). Theodor von Hörmann, geboren zu Imst 1840, gestorben in Graz 1895, war einer der ersten Vorkämpfer einer vernünftigen Sezession in Wien
Die Zentralkommission für Kunst und historische Denkmale beschließt, sich für die Abgabe eines Altarflügel in der Kapelle des Weilers Geschwendt (Gemeinde Panzendorf) an das Museum Ferdinandeum auszusprechen
Der akademische Bildhauer Hans Posch hat gegenwärtig im Schaufenster der Buchhandlung Riepenhauser in Hall eine Büste des verstorbenen Haller Magistratsrates Fabrikanten Ferdinand Pattis zur Ausstellung gebracht. Die Büste ist für den Radfahrverein Hall, dessen langjähriger Vorstand der in Radfahrerkreisen ganz Tirols bekannte Verstorbene war, angefertigt
An der Augenklinik des hiesigen allgemeinen Krankenhauses fand am 4. ds. Mts. ein kleines internes Fest statt. Es galt der Feier der 100. Staroperation, die vom neuen Vorstand dieser Klinik, Herrn Professor Dr. Stefan Bernheimer seit seinem Hiersein (Ende Mai 1900) ausgeführt wurde, wobei zu bemerken ist, dass sämtliche 100 glücklich ausgefallen sind, ein schönes Zeichen des ausgezeichneten Könnens dieses Oculisten. Beim Eintritte in den Operationssaal, dessen Außenseite geschmackvoll decoriert ist, begrüßte den Jubilar der 1. Assistent der Klinik, Herr Dr. Bär, mit einer kurzen Ansprache
Dekan Neuner in Schwaz † (Begräbnisfeier mit 63 Priestern)
Die noch in jugendlichem Alter stehende Mosaikwerkstätte des Herrn Josef Pfefferle in Zirl, die sich aber durch die zu vollsten Zufriedenheit der Besteller ausgeführten großen Facadenbilder an den Kirchen in Kematen und Oberperfu´einen geachteten Namen errungen hat, vollendete jetzt zwei Mosaikbilder, die seit vorige Woche die Facade der hl. Geist (Spital)-kirche in Hall am untern Stadtplatz schmücken. Bei unserem Klima ist für bilder, die Wind und Wetter ausgesetzt sind, die Mosaik die einzige haltbare Technik, die denn auch in diesem Falle berufen wurde, die gänzlich ruinierten älteren Bilder zu ersetzen. Das obere Bild zeit un den hl. Geist in dem gebräuchlichem Symbol der Taube und Feuerzungen, das untere zwei Engel, die erfurchtsvoll die Monstranz adorieren
In Silz ist am 4. d. Mts. der langjährige Gemeindevorsteher Herr Vinzenz Hirn ganz unerwartet schnell im Alter von 59 Jahren gestorben.
Gürtlers Bauerntheater im Gasthof „zur Alpenrose“ erfreut sich guten Besuches.
(Neubau in Innsbruck.) Der in Aufführung begriffene Neubau der k. k. priv. österreichischen Versicherungsgesellschaft „Donau“, welcher sich im Zentrum der Stadt, in der verkehrsreichen Maria Theresienstraße erhebt, schreitet seiner Vollendung entgegen. Ab Mai 1913 werden die Bureaus der „Donau“ und diejenigen der Haftpflicht- und Unfall-Versicherungs-Aktiengesellschaft „Danubius“ in das mit Zentralheizung und allem sonstigen Komfort ausgestattete Gebäude verlegt
« StartPrev12345678910NextEnd »
Page 1 of 2211